Karl-Konrad Knooshood

Sorge dich, nicht, gucke!

Sorge dich nicht, google!

 

Ich hab keine Furcht,

da muss ich jetzt durch,

für jede Krise weiß wer Rat,

und wer schreitet zur Tat,

wenn er Internet doch hat?,

 

Tipps und Tricks und Kniffe,

viel grobe, graue Theorie im Schliffe,

schroff sind Infotainment-Riffe,

doch wer eine Suchmaschine kennt,

hat nicht allzu viel verpennt!,

 

Mein Zen-Meister sprach die weisen Worte:,

"Sorge dich nicht, google es nach!,

Liegt dein Wissen öd und brach,

nutze den SCHOLAR,

oder werd gewahr,

der Rezeptseiten zum Thema TORTE",

 

Ich bin um Findung nicht mehr bang,

Suchen dauern nicht mehr lebenslang,

vor allem, denkt man dran,

wie's vor langer Zeit begann,

- mit GOOGLE fing 's vor 20 Lenzen an,

 

Man kann, ohne langes Zeitenschinden,

im Nu, ganz flugs die letzte Scheiße finden,

muss sich nicht mehr 's Säckel rückenbinden,

und zur nächsten Bibliothek latschen,

dies Ding geht schneller als du fängst dir Watschen,

 

Mein Jedimeister sprach weise Bonmots:,

"Mach dir keine Gedanken,

mit GOOGLE suchste ohne Schranken,

alles, was dich interessiert,

dich spektakulär mehr als peripher tangiert,

Gib dein Suchbegriffchen ein – und los!",

 

Ich will was finden für den THERMOMIX,

ja, ich steh auf 'nen geilen Wix/Witz,

Videos von kleinen Kätzchen,

MERKELs allerneuste Allgemeinplätzchen,

Politik und Aktionskunstmätzchen,

 

Doch man muss kritisch wohl merken:,

Es beginnt, sich schon sehr zu verstärken,

die Globalfirma mit ihren Werken,

frisst sich in immer mehr Lebensbereiche,

sammelt Daten, spioniert ohnegleichen,

 

Manipuliert ihre Suchleisten, Funktionen,

(wie) per Bots und Drohnen,

tut, als wolle sie tun nur wohl,

greift gierig nach dem Weltmonopol,

durchdringt (fast) alles, wenig segensvoll,

 

Mein Shintomeister sagt was Weises:,

"Sorge dich nicht, BINGe,

Zwar stürzt du nicht ins Internet der Dinge,

doch springst GOOGLE von der Klinge,

'Ne Suchmaschine – zu nichts dich zwinge!",

Ich nehme seinen Rat an – sehr leise…,

 

Geh ich zu BING…,

Geh ich wieder zu GOOGLE,

denn es ist so effizient gestaltet,

das Design ist mir vertraut,

Wenn auch Urvertrauen erkaltet,

geschaltet nun zurück,

 

Mein privater Voodoopriester rät:,

"Sorge dich nicht allzu sehr,

nichts existiert, das nicht ersetzbar wär,

drum sei ohne Sorge und DUCK-DUCK-GOe,

das ist zwar das Kleine, (noch) Rohe,

doch bleibste bei GOOGLE, ist's bald zu spät!",

 

Ich höre auf meine Priester,

nehme an von meinen Meistern,

denen vertrau ich mehr als RIESTER,

da sie nicht so schamlos scheibenkleistern,

 

GOOGLE wird entfolgt, gesperrt auf meinem Top,

es war ein langer, harter Job,

sicherlich mit einem allzu langen Blow,

- jepp, um GOOGLE mach ich einen Bow,

Was das Wörtchen heißt?,

Frag doch LEO.ORG,

Geh mir weg mit GOOGLE-Scheiß,

ich geh jetzt zu den Borg…



(05.11.2018)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Samtige Nacht: Eine Auswahl lyrischer Texte von Marion Joch



Romantische, idyllische Reisen durch alle Jahreszeiten, teils heiter und hoffnungsvoll, teils nachdenklich und melancholisch - davon erzählen die 25 Gedichte von Marion Joch. Aber auch von verlorener Liebe, Krankheit und Tod.
Begeben Sie sich mit auf eine lyrische Reise und tauchen sie in die gefühlvolle Gedichtewelt von Marion Joch ein. Lassen Sie sich verzaubern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der barbarische Platz von Karl-Konrad Knooshood (Satire)
Bayr. Konjunktiv & Grammatik von Paul Rudolf Uhl (Skurriles)
My Way von Rainer Tiemann (Leidenschaft)