Ingo R. Hesse

Herein?

Das Alter klopft an.

 

Wenn wieder einmal einer dieser peinlichen Auftritte zu sehen ist.

 

Wenn sich Menschen um die 70 Jahre in Fernseh-Castingshows auf der Bühne vorstellen.

 

Wenn ich spüren kann, dass sie schon Wochen zuvor diesen Augenblick nicht erwarten konnten.

 

Diesen einen Augenblick, in dem sie dem mehr oder weniger geneigten Publikum ihren ganzen Stolz entgegen rufen:

 

...und ich bin 71 Jahre alt!“

 

Eine Information, die schon im Voraus alles entschuldigen soll.

 

Wenn ein Kaskadeur kaum noch aus der Hüfte kommt.

 

Wenn Töne, die schon immer unerreichbar waren, die nun alte Kehle entlarvend verlassen.

 

Wenn Peinlichkeit zur Tugend stilisiert und das Publikum in Applaus-Pflicht genommen wird.

 

Dann klopft das Alter an. Bei mir!

 

Denn noch im Moment der aufkeimenden Fremdscham trifft mich die Erkenntnis.

 

Diese unumstößliche, absolute und irgendetwas zwischen Dankbarkeit, Unglaube, Abscheu und Furcht auslösende Erkenntnis.

 

Nur noch etwas mehr als sechs Jahre!

 

Dann sehe ich auch so aus.

 

Und dann, ein paar Minuten später die noch unangenehmere Einsicht.

 

Ich sehe schon jetzt fast so aus.

 

OK, ..es treibt mich nicht und nichts in Casting-Shows.

 

Aber sollte mich das trösten?

 

Ehrlich gesagt, es würde mich freuen. 

 

Aber … das „Herein!“ kommt mir noch nicht über die Lippen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingo R. Hesse).
Der Beitrag wurde von Ingo R. Hesse auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Vermächtnis des Fremden von Marcel Ohler



DAS VERMÄCHTNIS DES FREMDEN – Gott Hades hat ein Problem: Um seinen perfiden Plan, Bruder Zeus zu stürzen, ungehindert durchführen zu können ist er gezwungen die Treue seiner friedliebenden Frau Persephone auf eine harte Probe zu stellen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ernüchterung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ingo R. Hesse

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nieder mit der Netikette! von Ingo R. Hesse (Satire)
Heute...Tag des Mannes...pah ! von Rüdiger Nazar (Ernüchterung)
Der Christbaum von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)