Heinz-Walter Hoetter

Die Ballade vom Revolverhelden

 

 

 

Du kommst so einfach in diese Stadt mit einer Waffe in der Hand.

Dabei bist du nur ein Kleinstadttyp, der nichts Großes an sich hat.

 

Ich schätze mal, du suchst heute vielleicht noch Ärger in dieser Nacht?

Also gut, mein Freund! Ich halte dich für ziemlich böse – ausgemacht!

 

Ja, vielleicht machst du die Frauen in unserer Stadt ein wenig verrückt.

Sie liegen dir zu Füßen, und das Aufblitzen deines Lachens sie entzückt.

 

Aber heute Abend, mein Freund, wirst du deinen Meister kennen lernen.

Oh, das stimmt! Ich ziehe meine Waffe schneller und du wirst sterben.

 

Ich werde dich sicherlich nicht verschonen und gnadenlos niederstrecken.

Du hast alle Gesetze gebrochen, Revolverheld. Ich lasse dich verrecken.

 

Keiner wird dir in dieser Stadt auch nur eine einzige Träne nachweinen.

Sie werden dich auf dem Friedhof beerdigen, zu den anderen Gebeinen.

 

Gehe schon mal in den Saloon und bestelle dir dort dein allerletztes Bier.

Wenn du rauskommst, dann stehe ich draußen und erschieße dich hier.

 

Ich sage dir, noch heute Abend wirst du deinen Meister kennen lernen.

Oh, das stimmt! Ich ziehe meine Waffe schneller und du wirst sterben.

 

Revolverheld! Ich werde dich niederschießen und dein Blut vergießen.

Ich allein werde den Ruhm ernten, über alle Grenzen hinaus genießen.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.11.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dicht am Leben von Stefanie Dietz



Begleiten sie Stefanie Dietz auf eine poetische Reise voller bunter Bilder. Mit viel Humor, Gefühl, Herz und Verstand nimmt sie den Leser mit in eine Gedichtwelt, in der man sich wohlfühlt. Mal lustig, mal besinnlich, mal traurig, mal kritisch - so wie das Leben selbst. Ein Lesegenuß der besonderen Art für alle, die Gedichte mögen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Western" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sammlung verschiedener Kurzgeschichten von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
Der Stiefvater von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)