Marlene Remen

24 TÜRCHEN

" Kalender Kalender, du bist nun schon so dünn,
   nun ist es bis Weihnachten, nicht mehr lange hin. "


Leise summte sie die Melodie dieses bekannten Kinderliedes mit
und ein kleines Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus.
Und schon waren alle die Erinnerungen aus ihrer Kinderzeit
wieder so lebendig in ihr, als wäre es gestern erst gewesen.
Sie hatte diese Adventszeit und Weihnachten immer geliebt,
die wundervollen Düfte, die dann durch das ganze Haus zogen.
Mama backte die schönsten Weihnachtsplätzchen und sie und
ihre Geschwister konnten gar nicht genug davon kriegen.

Nun war sie selbst schon Großmama,  nur leider war sie kein
so großer Back-Künstler. Hatte aber ein liebes Schwesterchen,
welches alle diese Köstlichkeiten nach altem Rezept backte und
alle Anderen damit versorgte.  Diese würde sie am Nachmittag,
wenn ihr jüngstes Enkelchen kam, mit ihr bei einer schönen Tasse
heißen Kakao, genießen. Darauf freute sie sich schon sehr und hatte
für ihre kleine Lisa einen wunderschönen Adventskalender besorgt.
Ohne Schokolade darin, aber hinter jedem Türchen war ein kleines
Bild von einem Tierchen und sie wußte genau, ohne eine Geschichte
dazu, wäre es halb so interessant für Lisa.

Schnell war es Nachmittag geworden und gegen 16.OO Uhr würde
Lisa  kommen. Der Tisch war schon gedeckt, die Plätzchen dufteten
herrlich und die erste Kerze auf dem Adventskranz verbreitete ihren
sanften Schein.  Es klingelte an der Tür und sie begrüßte Lisa ganz
herzlich, sah aber auch ein wenig Mißmut auf ihrem kleinen Gesicht.
"Was ist los, mein Schätzlein, hattest du vieleicht etwas Anderes heute vor?"
"Nein, Omi, meinte Lisa, hab mich doch schon auf dich gefreut, nur,
warum kann es nicht mal was Anderes geben, als diese blöden Kalender,
mit der Schokolade darin, das ist so langweilig, Süßes gibt es doch immer,
warum da drin auch noch ?"

"Na komm, wir trinken jetzt erstmal einen heißen Kakao und sieh mal,
die leckeren Plätzchen. Und dann habe ich eine Überraschung für dich,
vielleicht macht dir das ja Freude ?"  Lisa sah sie erstaunt an und konnte
es nicht erwarten, diese Überraschung zu sehen. Als sie dann zusammen
auf der Couch saßen, holte Omi hinter einem großen Kissen etwas hervor,
was noch hübsch eingepackt war und gab es Lisa. Erwartungsvoll packte
Lisa es aus und meinte dann : "Oh, noch ein Adventskalender und bestimmt
ist wieder Schokolade drin."  "Dann mach doch mal das 1. Türchen auf und
schau hinein." Lisa tat es und rief dann : " Nein, keine Schokolade, aber da
ist ein Bild von zwei süßen Kaninchen drin, sind die niedlich !"

" Ja, sagte Omi und die Zwei erzählen dir jetzt eine kleine Geschichte,
möchtest du sie hören ?"   Oh ja, Omi, ich liebe Geschichten, das weißt du doch !"

Das 1. Türchen

Zwei kleine liebe Häschen, die waren ganz allein.
Sie sehnten sich nach Freunden und hellem Sonnenschein.

Sie mochten keine Kälte und auch nicht weißen Schnee.
Nein, Frühlingsblumen und die Vögel, sie sangen ja so schön.

Und nach dem kalten Winter, da liefen sie hinaus.
Im grünen Gras zu sitzen, das macht auch viel mehr Spass.

Zwei kleine liebe Häschen, waren nun nicht mehr allein.
Sie fanden viele Freunde, hüpften im warmen Sonnenschein.

"Ach Omi, sagte Lisa, das war aber schön, aber eine Geschichte
war es nicht, oder ?"  Doch meinte Omi, das war ein Gedicht-Geschicht,
hat sie dir gefallen ?"  Ja und darf ich morgen wiederkommen und
dann schauen wir, was im 2. Türchen ist, ja ?"
"Aber natürlich, darauf freue ich mich auch schon, oh, es hat geklingelt,
du wirst abgeholt, Dann bis morgen ja und träume schön von den
kleinen Häschen, lachte Omi. 



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebens... Spuren von Eleonore Görges



Hier wird gekonnt in poetische Worte gefasst, was das Leben uns schenkt. Sehr einfühlsam kommen Gefühle und Empfindungen, Beobachtungen und Erlebnisse, Gedanken und Meinungen, sowie auch die Fantasie zu Wort.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gino Ginelli von Marlene Remen (Tiergeschichten)
DER ROTE VORHANG von Christine Wolny (Weihnachten)
Der Kurschatten von Margit Kvarda (Humor)