Gherkin

Die Atrium-Rasselbande

 

Der Poetry-Slam-Contest



Mein Fenster ist ganzjährig gekippt. Ich wohne unter dem Dach. Und von dort aus höre ich sehr genau, was sich im Atrium, unserem Innenhof, mit einigen Linden, vier Eschen und einem Ahorn, alles abspielt. Denn der Schall zieht nach oben. Oftmals höre ich daher mehr von all den Gesprächen und dem Getuschel der Jugendlichen unter meinem Fenster, direkt vom Atrium her, als alle anderen in der Wohneinheit, ausgenommen vielleicht die Bewohner im Erdgeschoss des vierstöckigen Hauses.

Seit etwa Anfang Frühjahr 2019 tummeln sich dort 6 - 8 Rabauken, es ist eine echte Rasselbande, nur Jungs, zwischen vielleicht 12 - 15 Jahren. Zunächst wurde nur ein wenig gekickt. Dazu lädt der Innenhof ein. Schön quadratisch, viel freie Fläche, weil die Bäume nicht direkt in der Mitte stehen. Die Bande hatte mit Kreide Tore an die Wände gemalt und kickte nun sehr lautstark dort im Atrium, was vielen Mietern gar nicht gefiel. Die permanenten dumpfen, arg lauten Einschläge ließen das Haus regelmäßig sehr stark und heftig erzittern. Als die Jungs das nicht mehr durften, spielten sie gegen das große Metalltor. Die Geräuschkulisse war extrem.

Man sprach ein generelles Verbot aus. Diese 6 - 8 Jugendlichen, zu meiner großen Verblüffung, hielten sich an das Verbot. Die Polizei ist 4 x vor Ort gewesen. Und ja, anscheinend hatte man Respekt vor der Ordnungsmacht. Das allein ist schon erstaunlich.

Ab etwa Anfang Mai 2019 war das Fußball spielen keine Option mehr. Nun wurden Rap-Texte vorgetragen, im schauerlichen Singsang. Die ersten Versuche schienen bei keinem der Jungs auf eine spätere Karriere als Rapper hinzuweisen. Dann ein paar Beatbox-Experimente, hie und da auch mal ein Karaoke-Wettstreit, kläglich, doch letztlich orientierte man sich in Richtung Poetry Slam. Und nun wurde es richtig interessant.

Ich wurde hellhörig, als ich eines Tages, gegen Ende Mai, von einem der Jungs zu hören bekam (leicht verwaschen und sehr schnell gesprochen, näselnd): „Schabmir ne neue Matratze gekauft. Hat mischn Vermögen gekostet!“ Ein gewaltiges Gelächter tönte herauf. Auch ich musste schmunzeln. Dachte, sofort: „Die beste jemals in ganz Deutschland getestete Matratze kostet 199 Euro!“ Und prompt ertönt diese Antwort hinterher: „Nee nee nee!“ Wieder ein Riesen-Gelächter. Alles in meinem Kopf.

Als die Werbung „abgegraben“ schien, wandte man sich den Diss-, Ätz- und allerlei Hetz-Versen zu. Jeder musste nun täglich zu den folgenden, strengen Bedingungen seinen Vers unter meinem Fenster aufsagen: Reine Vierzeiler, nichts Abgekupfertes, richtig böse muss es sein! Keiner wird verschont. Ein Handy mit 68 GB Speichervolumen sorgte dafür, dass kein Reim auf der Strecke blieb. Alles wurde live aufgenommen.

Die Rasselbande gab sich wirklich Mühe. Dem Tages-Sieger winkten eine CD oder ein Konsolenspiel, mitunter auch ein Date mit einer süßen Maus. Denn siehe, jetzt hatten sich auch einige Mädchen (Follower) eingefunden. Die Geschichte nahm Fahrt auf. Im Atrium versammelten sich nun täglich rund 10-12 Jugendliche. Während dieser Vorträge, das war eine Bedingung, mussten alle still sein, auch aus Respekt vor dem jeweiligen Künstler. So konnte ich selbst „mitschneiden“. Und das Ergebnis bringe ich nun heute, hier, zu Papier. Die besten Atrium-Rasselbande-Poetry-Slam-Winner-Hits habe ich hier extra für Sie niedergeschrieben, vom 12. Juni bis zum 12. Dezember 2019. Die Slam-Poeten sind ausschließlich Jungs, was ich sehr schade finde. Aber all die Groupies und die weiblichen Fans befeuern ihre Stars, spornen sie an, zu noch größeren Leistungen, zu noch derberen „Hits“, zu schamloseren Ätz-Hetz-Reimen. Gnadenlos ist die Showbiz-Maschinerie. The winner takes it all. Ruhm, Mädels, Respekt, Beute und einen satten Post bei e-stories. No worries, e-stories!



Lasst endlich die Vicky friedlich versterben!
Und schickt die Celine gleich hinterher...
Auf der Sense des Schnitters: Zwei neue Kerben!
Leandros, Dion - Euch gibt´s nun nicht mehr!


Das Gekreische der Groupies muss man sich in etwa so vorstellen: Boy Group Fever rund um 2000, bei den Live Gigs der Backstreet Boys, East 17, Take That und Caught in the Act. Nur wurden im Atrium keine BHs geworfen. Oder Höschen.


Als Endlos-Schleife die weiteren Gewinner-Slams:


Prügeln möcht´ ich Markus Lanz!
Verdreschen auch die Lena-Gans.
Mein Angebot an Silbereisen:
Vierzehn Stunden Würge-Eisen!

Anne WILL es auf die Fresse?
Sie hat eh ‘ne viel zu kesse...
Blaues Auge, dicke Lippe
gibt´s für Jürgen von der Lippe.

Und Schöneberger kriegt was drauf,
die steht wohl niemals wieder auf...
Jauch muss endlich von der Bühne!
Dresche kriegt der Kretschmann-Grüne!

Ach ja, und wenn ich schon mal dran bin...
Schon ergibt das Meucheln doppelt Sinn:
Sterbt, Maischberger und Donald Bäcker,
Ihr geht mir furchtbar auf den Wecker!

Von Däniken in Streifen schneiden!
Den kann nun wirklich keiner leiden!
Nie mehr sehen möcht´ ich Boetzkes,
der kriegt ganz mächtig auf die Kloetzkes!

Totentanz für Annegret Kramp-Karrenbauer!
Steht mit verbund´nen Augen an der Mauer...
„Feuer frei!“ Gilt auch für Armin Laschet:
Die Kugel im Kopf hat ihn echt überraschet!

Und auch die Bundesmutti Merkel
lass ich quieken wie ein Ferkel!
Alle kriegen heut´ ihr Fett weg!
GroKo: Tot o Schreck im Dreck!

Bouffiers Volker wird erdolcht!
Weil der in Träumen mich verfolcht!
Der hat die Horror-Monster-Larve,
ich hab die Klinge, die sehr scharfe...

Schlimm wird´s jetzt für Mario Barth!
Zwölffach-Prügel, und reichlich hart!
Gundula Gause wird arg zugerichtet,
und mit Claus Kleber aufgeschichtet!

No fun für Rudi Cerne, weil...
Auf ihn wartet das Hackebeil!
Ja, auch der Hettmer muss dran glauben.
Kriegt 19 Wochen Daumenschrauben...

Mein bester Scholli, Mehmet, Lieber!
Du kriegst so richtig eine drüber...
Schrecklich wird´s, Veronika:
Die Ferres ist bald nicht mehr da!

Zuende geht´s, Verona Pooth,
du gehst mit Franjo in den Tod!
Das letzte Stündlein hat geschlagen
für Kreischmamsellchen Nina Hagen!

Der Seehofer wird tot getrampelt,
nun hat sich´s endlich ausgehampelt!
Wenn ich nur die Zervakis seh´,
tut´s mir in tiefster Seele weh!

Mit der Böttinger ist´s auch vorbei:
Noch heute schlag ich dich zu Brei!
Der fette Calmund wird gemetzelt,
für´s Zürcher klitzeklein geschnetzelt!

Deutlich sag ich´s, Olli Kahn:
Dein Leben ist ab heut´ vertan!
In der Hölle tiefstem Pfuhl,
peitsch´ ich den Klopp aus Liverpool!

Schon lange juckt´s mich, will´s mir scheinen:
Den Mälzer möcht´ ich ewig schon entbeinen!
Und auch der Gottschalk muss jetzt gehen!
Adieu, good-bye, Auf Wiedersehen!

Nicks Existenzberechtigung wurde entzogen!
Désirée: Bazooka-Rocket kommt geflogen!
Und endlich wird der Jogi sterben,
Der Bundes-Löw wird nichts vererben!

Der Wagenknecht ergeht es schlecht,
erkämpft wird heut´ ihr Todesrecht!
Eine frohe Verwesung nun allerseits:
Die Freude ist ganz meinerseits!

Wer hier im Ätz-Reim nicht benannt,
der ist auch keinem wohl bekannt!
Gedisst wird nur, wer prominent!
Der Roast gilt allen, die man kennt!

Hab´ ich denn Irgendwen vergessen?
Du kannst den Kummer kaum ermessen...
Doch ist es so, der Mensch macht Fehler!
Denn ich vergaß den Markus Söder...

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gherkin).
Der Beitrag wurde von Gherkin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte mit und ohne Depresionen von Henriette Toska



In ihrem Erstlingswerk hat die Autorin verschiedene Gedichte zusammengefasst.
Sie beziehen sich auf den Lebenslauf und Alltagsgeschichten zu jeder Jahreszeit.

Viel Spass beim Lesen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Gherkin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DER DSCHINN von Gherkin . (Skurriles)
Versteh' einer die Frauen... von Robert Kuehl (Satire)
Der (T)Raumbaum . von Silvana Hoffmann (Zauberhafte Geschichten)