Michael Waldow

Der Blumenhändler


Ich ging wie immer in diesen Laden. Dort bekam ich vom alten Blumenhändler die schönsten Blumen. Es war wie ein Wunder. Er saß inmitten dieser seltsamen Blütenpracht und ich konnte nicht verstehen, warum er sie weggab. Sie waren einfach zu wundervoll, um sie jemandem Fremden zu geben. Jede Pflanze schien eine Ewigkeit zu halten, er hatte für die Blumen ein sicheres und liebevolles Händchen. Doch heute wollte ich ihn fragen. Fragen, warum er lächelte, wenn er diese Blüten verschenkte. Er machte immer ein freundliches, aber seltsam trauriges Gesicht. Ich suchte mir eine besonders prächtige Blüte aus. „Sie werden sie lieben“, sagte er und lächelte. „Sie ist mein Stolz, ich mag sie sehr. Wenn irgendetwas ist, sagen Sie es mir. Ich werde sie wieder aufpäppeln.“ Ich war gerührt. Er hatte sie mir einfach so gegeben, als ob es das selbstverständlichste der Welt wär und ich sah ihm an, das er dieses Exemplar besonders liebte. „Aber, ich kann Ihnen doch nicht…“, protestierte ich schwach. „Oh, doch Sie können. Sie sind der Richtige für diese Schönheit, glauben Sie mir ruhig. Ich seh es Ihnen an. Pflegen Sie diese Blüte, nicht zu viel, nicht zu heftig.“ Der alte Blumenhändler wandte sich ab. „Sagen Sie?“, fragte ich, „Warum lächeln Sie nur, wenn Sie eine Blüte abgeben. Ich beneide Sie um jede einzelne Blüte und Sie überlassen mir ihre Schönste.“ Da wurde der alte Mann nachdenklich und sagte „Ja, bei mir fühlen sich all diese Blüten sehr wohl, sie vertrauen meinen Händen, sie vertrauen meiner Pflege, ich beschaff Ihnen was Sie brauchen, aber ich muss jede einzelne abgeben.“ „Aber warum?“, fragte ich verzweifelt. Der alte Mann nahm eine Blüte und winkte mich zu sich. „Lassen Sie Ihre Blüte einen Moment hier und kommen Sie.“ Ich steckte meine Blüte in eine am Boden stehende Vase und folgte ihm neugierig. Ein paar Treppen höher standen wir in seiner Wohnung. Sie war ganz nett, doch ich spürte, dass etwas fehlte. Keine einzige Blüte stand hier. Der Alte ging zu einem Schrank, holte eine Vase hervor und steckte die mitgenommene Blüte hinein. Er goss Wasser auf und nahm ein wenig vom  Pulver, mit der er im Laden seine traumhaften Blüten pflegte. Und dann geschah das Unfassbare. Die Blüte ging kurz auf und als ob sie vor ihm erschrak, ließ sie augenblicklich alle Blütenblätter fallen und knickte ein. „Sehen Sie“, sagte der alte Mann und lächelte. "Ich habe die Gabe, Blüten zu pflegen, aber sobald ich sie mit mir teilen will, gehen sie ein. Nichts ist perfekt in dieser Welt. Ich bin nur perfekt als Freund der Blüten, Sie sind perfekt als Besitzer. Das ist unsere Bestimmung.“ „Hatten Sie nie eine eigene Blüte?“, fragte ich bestürzt. „Doch, aber das ist lange her und auch sie ging ein“, seine Stimme klang belegt. „Seien Sie nicht traurig, junger Freund. Ich hab es ja nicht wirklich schlecht.“
Als ich mit meiner Blüte einen Augenblick später auf die Straße trat, wusste ich, dass ich noch viele Blüten haben wollte, in meinem Zimmer und diesen seltsamen Mann nicht vergessen würde. Ich lächelte.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Waldow).
Der Beitrag wurde von Michael Waldow auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Michael Waldow:

cover

Historische Plätze zur Hansezeit in Halle an der Saale - Mittelalterlicher Stadtrundgang von Michael Waldow



Mittelalterlicher Stadtrundgang durch die Altstadt von Halle an der Saale in historischen Gewändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Michael Waldow

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Reise nach Schladming von Michael Waldow (Reiseberichte)
Seitenschläfer schnarchen selten von Fritz Rubin (Alltag)
Menschen im Hotel III von Margit Farwig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)