Marlene Remen

24 TÜRCHEN

Nun war auch der 4. Adventssonntag vorbei und es war ein schöner
Nachmittag gewesen, den sie mit ihrer Tochter und mit Lisa verbracht hatte.
Sie hatten leckeren Kuchen mitgebracht und genossen ihre Gemeinsamkeit.
Dann ließ Lisa aber keine Ruhe mehr.  "Komm, Omi, laß uns nachsehen,
was in den Türchen ist, Ja!"    "Natürlich, mein Schätzlein, die Türchen sind
ja wichtig, das machen wir sofort. Sieh mal nach, was im Nächsten ist."

Das 19.  Türchen

"Da ist ein Reh, sagte Lisa und es scharrt mit den Füßen im Schnee, es sucht
bestimmt nach Futter und hoffentlich findet es auch etwas, der Schnee sieht sehr
hoch aus."   "Es findet bestimmt Futter, meinte Oma, wenn nicht, wird es gewiß
zu einer Futterstelle gehen, die im Wald aufgestellt sind vom Förster."

"Was ist denn im 20. Türchen, mach doch mal auf !"

Das 20.  Türchen

"Das ist schön, Omi, ein Schaukelpferdchen, sieht aber schon sehr alt aus,
gibt es die heute überhaupt noch ?"   "Es wird sie bestimmt noch geben und
ich glaube, auf manchem Dachboden könnte man noch Eins finden, sie wurden
nur vergessen. Heute gibt es ja viel moderneres Spielzeug für Kinder, aber ich finde
sie schön, die Schaukelpferdchen. So, nun fehlen noch zwei Türchen, bis zum heutigen
Sonntag, ob es wohl noch Überraschungen geben wird ?"  "Ich mach das Nächste auf, Omi !"

Das 21.  Türchen   und das  22.  Türchen

"Wow, das ist ein schöner, großer Teddybär, die finde ich kuschelig. Damit kann
man schmusen und schlafen, ihm kleine Geschichten erzählen, er hört immer ganz lieb zu."
"Hast du denn Keinen, Lisa, fragte Omi.  "Doch, ich hatte mal einen, aber er ist kaputt
gegangen und dann war er eines Tages nicht mehr da."  Oma schaute ihre Tochter fragend
an und diese nickte und meinte :  "Ja, das stimmt, ich weiß gar nicht, wo er geblieben ist,
nach unserem letzten Umzug."  "Aha, sagte Oma, so war das und ein schelmisches Lächeln
huschte über ihr Gesicht, das ist ja traurig. So, nun mach noch die 22 auf, danach hören wir uns
das Adventssingen im Fernsehen an, wenn ihr mögt."   

Lisa machte das Türchen auf und sagte : "Schau, Omi, ein Mädchen verbindet einer Katze ihr Bein,
sie hat sich bestimmt verletzt."   "Das ist schön, das macht das Mädchen sehr gut und bald kann die
Katze wieder laufen. So, ich mache uns noch einen Kräutertee und dann hören wir dem Adventssingen zu."
Aneinander gekuschelt saßen sie auf der Couch und summten die Melodien mit, das war ein schöner
Ausklang dieses Tages. Ihre Tochter würde sie Heiligabend holen und sie wollten diesen Tag zusammen
feiern.  "Prima, sagte Lisa, dann mache ich die letzten beiden Türchen auf und dann ist wirklich Weihnachten
und alle lachten.​

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

... und Lena liebt von Evelyne Weissenbach



Lena Rotwald will lieben. Und sie will Wahrheit, weil sie auf der Suche nach der wahren Liebe ist. Ihre wichtigsten Gesprächs-partner auf diesem Weg sind das innere Kind, das sie als ihr Selbstwertgefühl erkannt hat und Jesus, den die absolut nicht amtskirchen-religiöse Lena als Menschwerdung des Phänomens Liebe ansieht.
Die attraktive rundliche Fünfzigerin lebt ein angenehmes, in gute Freundschaften eingebettetes Leben. Und sie läßt schon mal die männlichen Puppen tanzen. Sie hat die Kondition, um Nächte lang zu feiern und den Charme, um die Menschen für sie einzunehmen. Doch für Männer wird sie rasch zum Kumpel oder Mutter-Ersatz ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Winter - Erinnerungen von Marlene Remen (Kindheit)
Elina, kein Tag wie jeder andere von Adalbert Nagele (Weihnachten)
Kindheitserinnerungen von Heideli . (Wahre Geschichten)