Jürgen Malodisdach

Menschheit ( 1 )

So fing alles an mit dem Aufbau seines Lebens und das seiner Familie und dann auch das der Erde

 

EM 800

 

Sie schrieben den ersten Januar, als er erst zwanzig Jahre alt war und mit seiner Freundin, von seinem Vater die Tankstelle am Rande des Dorfes überschrieben bekam.

Seinen Arbeitsplatz in der Rinderzuchtanlage hatte er gekündigt. Wenn er die Arbeit an der Tankstelle richtig ausführen wollte, konnte er nicht noch eine andere Arbeit ausüben. Die Tankstelle war klein und auch nicht modern ausgestattet . Mußte unbedingt ausgebaut und modernisiert werden.

Die notwendigen Gelder würde er jetzt bekommen. Alle Absprachen mit einem renommierten Geldinstitut waren positiv bescheinigt . Sein Vater hatte den notwendigen Kredit nicht bekommen. War den Geldgebern zu alt und und in seinen Planungen zu ungenau und unsicher.

Die setzten auf die Jugend und vor allem auf die bestätigten Planungen des Staates . Danach sollte die kleine Dorfstraße verbreitert und eine richtig gute Fahrbahn bis zur nahen Autobahn geschaffen werden.

Das würde eine bedeutende Erhöhung des Fahrzeugstromes und somit der Notwendigkeit zur Bereitstellung von Kraftstoffen möglich machen. Zusätzlich waren alle notwendigen Anlagen, wie eine Hebebühne und eine Werkstatt für Fahrzeugreparaturen geplant.

Die Tanks mußten erneuert werden. Behälter für Druckluft und Wasser waren geplant. Eine Reihe kleinerer Gebäude mit Verkaufsräumen und eine Imbissgaststätte sollten ebenfalls gebaut werden.

Es war schon ein ganz ordentlicher umfangreicher Tankstellenkomplex von den Geldgebern vorgesehen.

Experten hatten allen notwendigen Planungen mit viel Erfahrung aufs Papier gebracht. Der neue Chef dieser Anlage war Fred.

Hatte sich natürlich vollkommen in die Hände der Banken begeben .

War sich auch im Klaren über die Folgen, wenn das alles nicht so funktionieren sollte, wie es vorgesehen war.

Er war aber noch sehr jung und optimistisch überzeugt davon, daß sein Plan des Autohofes gute Chancen beinhaltete, sein Leben und das seiner zukünftigen Frau und Familie zu gestalten.

 

 

 

 

Es geht immer noch weiter. Später.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Malodisdach).
Der Beitrag wurde von Jürgen Malodisdach auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.01.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Francks Debüt von Axel Kuhn



Die letzte Treppe musste sie zu Fuß emporsteigen. Sie wusste, dass es im Erdgeschoss eine Nachttür gab, durch die sie das Gebäude verlassen und ins Leben zurückkehren konnte. Aber sie wusste nicht, ob sie das wollte. Alles war so furchtbar grau. Noch einmal hob sie das Gesicht in den Wind. Sie trat ans Geländer und schloss die Augen.

Stuttgart 1980: Die beiden Amateurdetektive Andreas Franck und Petra Giseke geraten in ein undurchsichtiges Geflecht privater und politischer Beziehungen. Vier Personen bleiben auf der Strecke: Unfall, Selbstmord oder Mord? Das Verbrechen nistet sich schon im Alltag ein, und die Grenzen zwischen Täter und Opfer verschwimmen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Science-Fiction" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jürgen Malodisdach

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tobi auf dem Pferdehof von Jürgen Malodisdach (Tiergeschichten)
"Strg+Alt+Entf" von Johannes Schlögl (Science-Fiction)
für ein paar Pfund im Monat... von Rüdiger Nazar (Lebensgeschichten & Schicksale)