Wolfgang Scholmanns

Wenn ich Rentner bin.....

Endstation. „Endlich Urlaub, mach`s gut Du alte Straßenbahn. Wir sehen uns in drei Wochen wieder.“ Fiete hat Urlaub. Die Fabrik muss nun eine Zeit lang ohne ihn auskommen, aber das wird sie irgendwann sowieso müssen. Fiete ist dreiundsechzig und freut sich schon auf den Ruhestand.

„Zwei Jahre noch“, hatte er zu seinem Kollegen Heinz gesagt, „zwei Jahre, dann habe ich Zeit für meine Hobbys.“

Fiete ist leidenschaftlicher Angler und hat auch schon manch´ kapitalen Fisch an Land befördert. Auch sammelt er leidenschaftlich gerne Pilze. Er hat im Alter von zwanzig Jahren damit begonnen, die Lehre von den Pilzen zu studieren und eines Tages auch die Prüfung zum Pilzsachverständigen abgelegt. Oft sieht man ihn durch die Wälder streifen. Was manchem Nachbarn oder Bekannten seltsam vorkommt ist, dass Fiete zu fast jeder Jahreszeit, irgendwelche Pilze mit nach Hause bringt.

„Pilze wachsen nicht nur im Herbst.“, sagt er dann.

„Der versierte Pilzsammler kennt nun mal mehr leckere Hütchen als diese Sonntagssammler.“

Auf dem Heimweg kommt er an einer Trinkhalle vorbei. Drei junge Männer, jeder von ihnen hat eine Flasche Bier in der Hand, grölen „altes, deutsches Liedgut.“ „Na, Opa, die Lieder kennste doch auch noch, oder?“ Fiete geht weiter.

„Hey Alter, hörste nicht? Ich hab gesagt Du sollst mitsingen.“ Einer der Typen zerrt an Fietes Mantel und gibt ihm einen Schlag vor die Stirn. Fiete stößt ihn zurück.

„Verschwindet Ihr Rotznasen und lasst mich nach Hause gehen. Ich habe den ganzen Tag schwer malocht.“

„Fass unseren Kumpel nicht an, Du Missgeburt“, hört er noch, dann sinkt er zu Boden. Einer der Jugendlichen hat ihm eine Bierflasche auf den Kopf gehauen. Sie treten noch einige Male auf den armen Kerl ein, verschwinden aber ganz schnell, als sie den Trinkhallenbesitzer, mit einem Handy am Ohr, an der Türe stehen sehen.

Vierzehn Tage liegt Fiete im Krankenhaus. Mehrere Rippenbrüche, Prellungen und Platzwunden sind verheilt, aber durch die Gehirnprellung kommt es zu einem bleibenden Ausfall von Gehirnnerven. Riechen und hören kann Fiete nicht mehr gut, Geruchs- und Hörnerv sind betroffen. Die schweren motorischen Störungen werden durch Rehabilitationsmaßnahmen wohl besser werden, glauben die Ärzte.

Fiete ist jetzt Rentner, er vermisst seinen Job und seine Kollegen. In gewissen Abständen sieht er sich Filme an, die über Angelerlebnisse berichten. Manchmal blättert er in seinem Pilzfotoalbum rum, und manchmal, sieht man ein Tränchen über seine Wangen rollen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang Scholmanns).
Der Beitrag wurde von Wolfgang Scholmanns auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Wolfgang Scholmanns:

cover

Lyrik und Gedankenwege. Gedichte und Kurzgeschichten von Wolfgang Scholmanns



Vielleicht machst du hier eine kleine Rast,
lieber Leser. Mag sein, du findest dich
im einen oder anderen der Worte wieder,
begegnen dir in den Geschichten und
Gedichten eigene Erinnerungen,
Begegnungen, Gefühle und Gedanken
eines oft tief in sich Versunkenen.
Das würde mich freuen,
wäre mir mehr als Lohn genug."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wolfgang Scholmanns

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Oma Dorfhexe Teil 11 - Ein dringender Arzttermin von Wolfgang Scholmanns (Kinder- und Jugendliteratur)
Keine Antwort von Ariane Hofmann (Trauriges / Verzweiflung)
Die Baum unter Bäumen von Nika Baum (Autobiografisches)