Klaus Heinzl

Deppen in Zeiten CORONAS

An alle Deppen in Corona-Zeiten:

 

Ja, genau ihr, die ihr scheinbar einen an der Waffel habt. Ihr, die trotz Warnung der Regierung und Ärzte, „Coole Corona-Partys“ veranstaltet.

Eine Strafe für Nichteinhaltung von aktuellen Regeln? Da trifft es ohnehin wieder nur die armen Spaßvögel unter euch...   die anderen zahlen und lachen drüber.

Ist euch die Lage immer noch nicht bewusst, ihr Hirnis? Wenn euch euer Leben und das aller anderen so egal ist, dann sollte man Euch festnehmen, in eine Raum einsperren und mit Sekt und Musik versorgen. Je mehr, desto besser. Alle Idioten in einem Raum. Ihr pfeift ja eh aufs Leben. Solltet auch eueren Spass haben. Solange die Gefahr weltweit präsent ist, bekommt ihr einen Partyraum und verschont den Rest der Bevölkerung mit euerem kranken Humor. Ihr seid unter euch und alle sind glücklich. 

Vielleicht begreift ihr dann den Ernst der Lage und findet euer Verhalten künftig weniger lustig. Denn das ist nicht nur blöde und unlogisch, es ist rücksichtslos und zeigt euere terrorähnliche Gesinnung. Kaum zu unterscheiden zu einem Verrückten, der in eine Gruppe Menschen fährt...  Die Regierung versucht mit extremen Maßnahmen einen tötlichen Virus in den Griff zu bekommen und ihr boykottiert mit euerem dämlichen Verhalten diese Maßnahmen. Seid ihr noch ganz Gaga???

Bewusst habe ich in der Anrede ( du und euch ....etc) keine üblichen Großbuchstaben gewählt...  die sollte man sich verdienen. Ihr seid scheinbar noch im Reifezustand eines 5-Jährigen...  und der kapiert es sogar besser...

Also mein Vorschlag für euch und die Bevölkerung:

Sperrt diese Gruppenspaßmacher in einen Raum...  Anzahl spielt keine Rolle.

Sorgt für Partystimmung in diesem Raum: Lasst Lautsprecher tönen aus denen Lieder kommen, wie „knocking on heavens door“ oder „du musst ein Schwein sein auf dieser Welt“... in Endlosschleife...

Dann bin ich gespannt, wie witzig ihr Comiker das findet. Das ist nicht böse gemeint, sondern dient nur euerer Gesinnung.

Diese Maßnahme wäre effektiv und jeder müsste glücklich sein.

Sollte es dann doch dazu kommen, dass wir – auch durch euch Deppen – die Wahl zu treffen hätten, wer behandelt werden kann und wer ( aus Kapazitätsgründen ) nicht mehr, dann sollten wir verinnerlichen, wie jeder handelte, als es noch machbar war den Virus in den Griff zu kriegen.  Menschen, die rücksichtslos, weder euch noch andere schützen wollen, haben ihren Anspruch auf Hilfe verwirkt. Klingt hart, aber es ist so.

Also denkt nochmal nach, bevor ihr weiter euch und euere Mitmenschen mit diesen Coronapartys gefährdet.

 

 

 

 

gez. Einer, der noch weiterleben möchte und letztlich nicht durch die Dummheit anderer sterben will.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nur mal ein Gedanke ... von Klaus Heinzl (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Der Knittelvers und andere... von Paul Rudolf Uhl (Klassisches)