Heinz-Walter Hoetter

Ein Klositz für Leon

 

 

 

Draußen klingelt es an der Tür. Es ist der Postbote, der ein großes Paket in der Hand hält und darauf wartet, es abgeben zu können.

 

Der kleine Leon sitzt gerade in der Küche und trinkt eine Tasse warmen Kakao.

 

Leons Mama geht zur Haustür, öffnet sie und nimmt das Paket vom Postboten entgegen. Nachdem sie den Empfang bestätigt hat, verabschiedet sich Mann von der Post freundlich und geht wieder.

 

In der Küche angekommen, stellt die Mutter das große Paket auf den Tisch direkt vor Leons Gesicht.

 

„Schau mal Leon, das ist eine Überraschung für dich“, sagt seine Mutter zu ihm.

 

„Was? Eine Überraschung für mich, Mama?“

 

„Komm, packe es selbst aus, mein Junge! Du kannst das schon“, antwortet Leons Mutter und stellt das Paket auf den Küchenboden.

 

Der Junge ist ganz aufgeregt und schnell wickelt er das Papier ab.

 

Dann packt Leon einen Gegenstand aus, den er noch nie gesehen hat.

 

„Was ist das, Mama? Vielleicht ein Spielzeug? Komm, sag' es mir schon!“

 

„Nein“, antwortet Leons Mutter und lacht übers ganze Gesicht. „Es ist ein Klositz für kleine Kinder. Du kannst dich darauf setzen, wenn du mal groß oder klein machen musst. Vielleicht möchtest du es jetzt gleich mal ausprobieren? Was meinst du?“

 

„Klar doch, Mama. Ich wollte sowieso Pipi machen gehen“, ruft Leon.

 

Beide gehen in das geräumige Badezimmer, wo auch eine Toilette in der Ecke steht. Leons Mama legt den Sitz auf das Klo und der kleine Leon versucht sofort, ein Bein über den Sitz zu heben. Doch der liegt viel zu hoch für ihn.

 

Leon hat sofort eine Idee. Er holt sich seinen Hocker, der unter dem Waschbecken steht und stellt ihn direkt vor die Toilette. Wenn seine Mama jetzt noch ein klein wenig hilft, dann kann er sich fast alleine drauf setzen. Und das tut sie auch.

 

Geschafft!

 

„Bravo!“ ruft seine Mama. „Du kannst dich ja schon fast von ganz alleine aufs Klo setzen. Dafür habe ich dir auch diesen Klositz für kleine Kinder gekauft. Jetzt brauchst du mich nicht mehr, wenn du mal aufs stille Örtchen musst.“

 

Leon findet es ganz gemütlich hier oben auf der Toilette, die eigentlich nur für erwachsene Personen gedacht ist. Aber so kann er sich jetzt auch darauf setzen. Wie ein kleiner König hockt er da oben und ist ganz stolz.

 

Seine Mama lächelt ihn an. Dann sagt sie zu ihm: „Wenn du noch ein bisschen wartest, dann hören wir es bestimmt gleich plätschern“

 

Und tatsächlich. Plötzlich merkt Leon, dass er jetzt wirklich Pipi machen muss.

 

„Plitsch, platsch, plitsch, platsch“, macht es auf einmal und Leons Mama dreht sich verwundert um.

 

„Es hat tatsächlich gut geklappt“, sagt sie zu ihrem Jungen. Leon strahlt über das ganze Gesicht.

 

„Ab heute bist du meiner kleiner Klokönig. Und wenn du jetzt schon ganz alleine aufs Klo kannst, dann darfst du auch selbst runter spülen.“

 

Leon drückt die weiße Taste auf dem Spülkasten an der Wand ganz weit runter und schon hört man das Wasser rauschen.

 

Leon ist ganz stolz auf sich und seine Mutter streichelt ihn anerkennend durchs Haar.

 

ENDE

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.05.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Shorty to go: Mord in zwei Sätzen von Susanne Henke



"Sie meditierte, um das Nichts zu finden. Er zeigte ihr die Abkürzung" – 222 Mordshäppchen von der beschleunigten Suche nach dem Sinn des Lebens und anderen Abkürzungen zum Ableben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leben mit Kindern" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eine peinliche Begebenheit von Heinz-Walter Hoetter (Wahre Geschichten)
Kinder spielen Politik von Norbert Wittke (Leben mit Kindern)
Courage von Engelbert Blabsreiter (Tiergeschichten)