Heinz-Walter Hoetter

Deutschland

 

 

Deutschland! Der Teufel täuscht dich mit seinem besten Plan.

Er schaukelt dich sanft in die Verblödung. Auch Corona hat dich fest im Griff.

Du hast bald kein Geld mehr, dann fühlst du dich bestimmt komisch.

Doch der Augenblick zählt für dich und das ist alles, was du jetzt noch tun kannst. Deine Menschen leben von der Hand in den Mund.

 

Deutschland! Auf deinen Schultern lastet eine große Last. Die Finanzkrise kommt. Nein! Sie ist schon da! Rettet sich wer kann!

Wird diese Last deinen Rücken brechen? Keiner das heute genau sagen kann.

Deine Gesellschaft liegt aber schon jetzt im Graben. Hat sie überhaupt noch eine Zukunft? Sieh dir deine Menschen an! Sie suchen in den Abfällen nach Flaschen. Der Staat kann ihre Würde nicht mehr garantieren.

 

Deutschland! Du hast keine Freunde mehr. Sie hassen dich überall.

Hier und da hört man Rockmusik, die durch das zerbrochenes Glas der Fenster dringt. Mir fällt nur ein Gedanke dazu ein: Rock im Müll.

Deutschland! Keiner kann sich mehr die Hände schütteln. Was läuft falsch?

Ich komme aus einer anderen Zeit, als Deutschland noch lebenswert war.

Heute sehe ich nur noch Probleme, egal wohin ich schaue.

Die Schulden werden immer mehr. Wo wird das alles noch enden?

Deutschland! Ich sehe dich verfallen. Wer wird dir helfen?

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Drama" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Peterchens Traum von Heinz-Walter Hoetter (Kinderträume)
Abschiedsbrief einer fünfzehnjährigen von Rüdiger Nazar (Drama)
Der verschwundene Schnuller von Ingrid Drewing (Wahre Geschichten)