Ahmed Zeid

Etwas anderes

Als ich ein Kind war, fragte der Lehrer uns immer die gleiche Frage: "Was möchtest du werden?", denn jeder würde ohne zu zögern "Arzt" sagen, eine logische Antwort, von den Eltern vorgegeben, von der Gesellschaft vorgeschrieben.
"Ed, du bist jetzt dran", würde der Lehrer zu mir sagen, während er seinen Finger wie eine Waffe auf mich richtet. "Arzt, Arzt!" schreit der stolze Blick der braunen Augen meines Vaters und der liebevolle, traurige und gebrochene Ausdruck in den Augen meiner Mutter hat keine andere Wahl, als zuzustimmen.
Es ist sehr still draußen, aber die Schlacht im Inneren schwillt an. Da kämpfen meine Träume gegen alles und jeden. Gegen Gott, der alles für Männer und nichts für Frauen erlaubt. Ich schlage mich heute auf die Seite des Teufels, der Menschen dazu inspiriert hat, Musik zu machen und Kunst zu schaffen. Schriftsteller, Musiker, Philosoph, ich möchte alles werden, aber vor allem keine weitere Kopie dieser leblosen Geister, sage ich mir.
"Was ist los? Weißt du nicht, was du werden willst?", schießt der Lehrer noch einmal.
Alles, was ich sagen möchte, versucht nach draußen zu drängen. Aber dies nicht zu dürfen, diese Schlacht hinterlässt Ruinen, die durch mein Blut laufen, um den Weg zu meinem Herzen zu finden.
Ich will weg, nur weg, nur weg.
Plötzlich bewegt sich meine Zunge wie von selbst: "nichts, niemand"
Es tut mir leid, Mutter. Heute konnte ich nicht gegen sie ankämpfen, aber morgen schaffe ich den Sieg. Ich verspreche es dir.

Wenn man einen Arzt fragt "Wo liegt die Spitze des Herzens?", bekommt man die Antwort "der fünfte Interkostalraum, Mittelklavikularlinie".
So haben sie es uns im Medizinstudium gelehrt. Das ist auch dort, wo der Schmerz wohnt. So präge ich es mir ein.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ahmed Zeid).
Der Beitrag wurde von Ahmed Zeid auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Heilerin: Das Licht von Paul Riedel



Heilkunde ist eine menschliche Bestrebung seit es Menschen gibt. Das Unbekannte in den Menschen in eine Mischung aus Interessenskonflikten und Idealen, wo die eigene Begabung, nicht mehr relevant ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ahmed Zeid

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Oma....warum lachst du nie ? von Engelbert Blabsreiter (Trauriges / Verzweiflung)
Problemlösung von Norbert Wittke (Glossen)