Ernst Wetzel

Einladung zu meinem 60. Geburtstag

In meinen 60 Lebensjahren

sind wir uns irgendwann begegnet und unsere (Lebens-)Wege
haben ein stückweit parallele Richtung genommen.
Sei es, der Sport oder der Beruf haben uns zusammen geführt,
wir sind zu einer Nachbargemeinschaft zusammengewachsen
oder wir sind uns einfach als Menschen zufällig begegnet
und uns seitdem wohl gesonnen und halten Kontakt zueinander.
Dieses dankbare Gefühl von Dazugehörigkeit möchte ich aus
bewusstem Anlass mit Dir/Euch feiern.

Über Zeitpunkte und Stationen meiner 60 Lebensjahre
ließe sich manche Anekdote und damit viel Papier beschreiben.
Ich lasse es, so bemerkenswert ist mein Leben nicht.

Aber ich resümiere dankbar, den 60. Geburtstag doch mit relativ guter Gesundheit und Fitness erreicht zu haben.
Ansonsten bin ich ein wenig „weiser“ und meine Waffen ein wenig stumpfer geworden.
Aber der Widder (mit etwas Zivilcourage) bin ich immer noch geblieben ... .

Lasst uns im mir wohlgesonnenen Kreis einen Zeitpunkt innehalten,
Gemeinschaft wieder einmal bewusst erleben und meinen abgeschlossenen
60. Geburtstag mit EUCH feiern.

Dazu lade ich Dich/Euch mit Partner/in am Freitag,
den _________ 19:00 Uhr*
ins C... des ... in Duisburg-... ein,
um bei gutem Essen, Bier und Wein einfach entspannt und privat ins Gespräch zu kommen.
Mir ist es ein wichtiges Anliegen, wenigstens einen Teil der aus meinem Bezugskreis
„entschwundenen“ Menschen aus diesem Anlass wieder einmal zu treffen
und auch wieder zusammen zu führen.

*
Ich hätte gern bis zum __________ gewusst, ob Ihr kommen könnt

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Atempause von Maike Opaska



Ein weit gereister Journalist schließt innerhalb weniger Stunden Freundschaft mit einem liebenswerten Naturkind. Die Nachricht von seiner lebensbedrohenden Krankheit treibt den engagierten Kriegsberichtserstatter in die Abgeschiedenheit, in die Einsamkeit, wo er allein mit seinem Schicksal fertig werden will.
Doch die Schönheit der Natur, die ungewöhnliche Gesellschaft des Zigeunerjungen lassen ihn Freude empfinden. So werden die Schatten des Todes kürzer und sein Blick wird frei für das Leben und die Wunder der Natur, die täglich neu entdeckt werden wollen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Metapher zum Erwachsenwerden - der Orchideensetzling von Ernst Wetzel (Metaphern)
Meine Bergmannsjahre (elfter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Das Herder-Lexikon von Ingrid Drewing (Autobiografisches)