Siebenstein

Berlin, 1. August, 2020

Von Jehova stammt jede gute Tat, selbst wenn aus Berechnung sie ergehen mag. Auch der Satan vermischt gutes Tun in böser List, fängt mit Speck die Mäuse ins mit technischer Strahlung verseuchte Gehäuse, vermischt Wahrheiten mit Halbwahrheit, der sein Gefolge nacheifert. Und das natürliche Gewissen schlägt beim Vollzug der bösen Tat. Um es zu dämpfen, will mancher durch scheinheilige Rechtfertigung das damit einhergehende Unbehagen bekämpfen. Die Mächtigen von "Davos" planen ihr "Great-Reset". Man nutzt die möglich gewordene Covid-19-Pandemie-Propaganda, bereitet den Weg zur neuen Weltordnung. Völker werden umstrukturiert, Opfer dabei produziert. Das Volk wird in seiner Seele erschüttert, erkennt die Gefahren mit gesundem Menschenverstand. Zur Unterdrückung dieses Mechanismus´ der Natur erklären System-Instrumentalisierte diesen für annormal, setzen Kritiker falsch mit Totschlägern gleich, sind selbst Leuchtende in einer "Scheinhelligkeit". Da erwachte das Volk, und Sturm brach los in nie gekannter friedlicher Variation. Am 1. u. 2. August 2020 folgte das Volk nun seinem Gewissen, versammelten sich gamäss Ohrenzeugen des Polizeiberichts zu Berlin ca. 1,3 Millionen Menchen, kamen zum "Tag der Freiheit" zur gesetzlich garantierten Demonstartion. Es war bis dato die ohne Sponsoren grösste friedliche Versammlung aus der Dynamik des Volkes selbst geboren, hegte begründete Zweifel an der Richtigkeit verordneten Lock-Downs, welcher machte sie zum Masken-Clown. Zwischen Sieges-Säule und Brandenburger-Tor und weit darüber hinaus, füllte es die Strasse vom 17 Juni, nebst Platz vor dem Reichstag und dem des Kanzler-Amts. Der Main-Stream schwächte die Zahl fast verächtlich herab auf 20000, denn die Angst scheint den Lock-Down-Initiatoren im Nacken, die für den wirtschaftllich-sozialen Zusammenbruch von Nationen mit verantwortlich sind.  Der Autor dieses Berichts ist Augenzeuge durch Live-Übertragungs-Beobachtung. 
Eine ZDF-Reporterin fühlte sich durch Opas, Omas, Kinder und Mütter `bedroht´,
brach theatralisch die Reportage ab, bemerkte, sie sei nicht gut im Zählen.
Weiter hiess es, bei einer zeitgleichen Antifa-Demo in Neuköln seien 49 Polizisten verletzt worden.
Diese Verletzten wollte man scheinbar der "Tag des Friedens"-Demo zuordnen.
Die Polizei sei sich nicht sicher, bei welcher Demo es die Verletzen gab, 
gab dann aber zu, dass es nicht bei der  "Tag des Friedens "-Demo geschah.
Am 1. August 2020 wusste Mit-Veranstalter T. Sch. um die Veranstaltung des Rüdi. Ho. am Reichstag
und beschuldigte dessen Gruppe um  "Staatenlos-Info" fälschlich als Holocaustleugner und Rechtsradikale 
und führte Zuhörer zum Bundeskanzler-Amt weg, scheinbar mit dem Ziel, die Ho.-Gruppe zu schwächen.
Öffentliche Medien berichteten vom Abbruch der Versammlung lange vor dessen Bekanntmachung. Menschen wurden zum Teil verhaftet, ein Ordner von der Polizei niedergeschlagen, obschon kein ersichtlicher Grund vorlag. Wegen eines Berichts aus einem Innen-Ministerium war man gewarnt: Testverfaheren sind nicht genügend signifikant, um darauf basierend zu erlassen ein schwammiges Seuchengesetz, durch das man Grundrechte massiv einschränkt. Und auch die von der von Sponsoren abhängigen WHO ausgerufene Pandemie wegen Verbreitung des angeblich hochgefährlichen "Covid-19" erweist sich statistisch eher als "Phantasie". Wohl: Der Virus auch den Tod verursacht. Doch die Fülle der verordneten Zwangsmassnahmen sei unangebracht. Propagandistisch gesetzt würden Zahlen zur Pandemie-Anstiegsdokumentation in fragwürdige Relationen. Derweil wurde auch das weltweite Predigtwerk wahrer Christen als Zeugen Jehovas masiv eingeschränkt. Schon erheben sich Stimmen bezüglich einer neuen Pandemie als Instrument zur Orchestrierung eines Schein-Friedens. Hört, ihr Völker: Wenn auch eine Wahrheit euch beseelt, ist ´s doch der Verbleib des Sterbeprozesses, der euch quält. Nur durch Jehovas prophezeites Reich unter seinem von den Toten einst auferstandenen Regenten wird durch allumfassende Wahrheit am "letzten Tag" ewiges Leben für Menschen-Seelen wieder möglich werden.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nitro Xtine von Charly Wasyl



Ein geborener Nobody hat, sofern er überhaupt jemals etwas besitzt, höchstens ein Drittel von dem, was die Norm ihr Eigen nennt. Denn er hat nun mal keine Lobby und somit auch keinerlei Protektion. Steht dabei immer in vorderster Linie des täglichen Überlebenskampfes, sich dabei selbst im Wege und muss gegen tausende Dinge ankämpfen, von deren Existenz die Masse erst einmal gar nichts weiß. Für Charly stehen die Sterne bereits schlecht, als er 1950 in Düsseldorf als Sohn staatenloser Eltern geboren, die ersten Lebensjahre in einem alten Backsteingebäude heran wächst, das hinter vorgehaltener Hand der blutige Knochen genannt wird. Als staaten- und heimatlos gestrauchelter Seemann, Chaot, Loddel und Taxifahrer, begegnet er im Alter von 53 Jahren seiner Muse, in die er sich unsterblich verliebt, sie jedoch kurze Zeit später wieder verliert. Philosophierend taumelt er weiter durch den Keller des Lebens. Seine teilweise selbst erlebte Geschichte erzählt der Autor in der Gossensprache, die er gelernt hat und reflektiert damit das Leben im gesellschaftlichen Randzonenbereich. ..für viele unserer so unglaublich normalen, überschlauen Zeitgenossen, auf eine manchmal etwas vulgär formulierte Art zu schmutzig. Aber die Wahrheit ist nun einmal schmutzig.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Impressionen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zeugnis-Brief von Siebenstein . (Kinder- und Jugendliteratur)
Kolossale Kolosse von Norbert Wittke (Impressionen)
Die vierte Zugabe von Rainer Tiemann (Zauberhafte Geschichten)