Claudia Savelsberg

Freundschaft Plus

Manfred und Doris waren gute Freunde, sie verstanden sich, und sie vertrauten sich. Beide waren Single. Manchmal wünschte sich Doris eine feste Beziehung mit Manfred, aber der hatte erstmal die Nase voll, weil seine Ex-Freundin ihn nach Strich und Faden betrogen hatte. Von einer festen Partnerschaft wollte er absolut nichts mehr wissen. Doris respektierte es, weil sie Manfred als Freund nicht verlieren wollte. Aus der Freundschaft von Doris und Manfred wurde bald eine „Freundschaft Plus“, die sie in vielerlei Hinsicht sehr genossen. Es bestand ja keine Gefahr, es war doch alles zwischen ihnen geklärt. Das dachten sie zumindest.

Dann lernte Doris einen Mann kennen, der nach einer schweren Enttäuschung wieder auf der Suche nach einer Partnerin war. Die Freundschaft mit Manfred wurde natürlich sofort um das gewisse „Plus“ reduziert. Doris und ihrer neuer Freund waren sehr verliebt, planten schon nach wenigen Wochen eine gemeinsame Zukunft, wollten zusammenziehen. Manfred reagierte mit einer gewissen Eifersucht, wenn Doris ihm von diesen Plänen erzählte. Sie fand es merkwürdig; denn zwischen ihnen war doch alles geklärt. Freundschaft, nichts weiter.

Nach einem halben Jahr ging die Beziehung von Doris in die Brüche, der Mann hatte plötzlich kalte Füße bekommen. Manfred hatte eifersüchtig auf ihren Freund reagiert, dachte Doris. Also hatte er doch ein mehr als freundschaftliches Interesse an ihr, vielleicht könnte jetzt was aus ihnen werden. Aber Manfred gestand ihr zögerlich, dass er vor vier Wochen eine Frau kennen gelernt hatte, mit der er zusammen bleiben wollte. Er hatte es Doris nicht sagen wollen, um sie nicht eifersüchtig zu machen. Aber genau das hatte er erreicht, Doris war eifersüchtig. Aber ihre Freundschaft führten sie weiter, natürlich ohne das „Plus.“

Zwei Monate später trennte sich Manfred von dieser Frau, weil er den Verdacht hatte, dass sie es mit der Treue nicht so genau nahm. Jetzt waren Doris und Manfred also beide wieder Single, und beide waren offensichtlich einer festen Beziehung nicht mehr abgeneigt. Partnerschaft ja! Sie beide? Nein! Der Zug war endgültig abgefahren, das erkannten sie beide.

Sie saßen in ihrer Stammkneipe und tranken wie immer ihr Bier aus der Flasche. Manfred nahm Doris in den Arm und grinste sie an: „Das mit uns beiden wird nix werden. Von wegen Beziehung und so.“ Doris hatte den Hang, bestimmte Dinge etwas skurril zu formulieren: „Ich fasse mal zusammen. Erst wollte ich, aber du wolltest nicht. Dann wolltest du, aber ich konnte nicht, weil ich einen Freund hatte. Dann konnte und wollte ich wieder, weil ich keinen Freund mehr hatte. Dann konntest du nicht, weil du eine Freundin hattest. Dann konntest und wolltest du wieder, weil du keine Freundin mehr hattest.“ Sie holte tief Luft: „Jetzt können wir beide, aber wir wollen nicht mehr.“ Manfred ginste noch breiter: „Ich glaub', ich habe den Sinn deiner Worte halbwegs kapiert. So ist das gelaufen mit uns beiden.“ Doris küßte ihn auf die Wange, dann hoben sie ihre Bierflaschen und prosteten sich zu: „Auf uns! Auf unsere Freundschaft Plus!“

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Claudia Savelsberg).
Der Beitrag wurde von Claudia Savelsberg auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch Kühe brauchen mal Urlaub - Gute Nacht Geschichten von Susanne Schulmann



Kleine Kindergeschichten, in die man sich hineinversetzen kann. Kühe, die dringend Urlaub brauchen, Borkenkäferkinder, die ohne ihre Nussschale nicht Schlitten fahren können und sich erst einmal auf die spannende Suche begeben, ein Mistkäfermann Namens Hugo Müffelklotz, der eine Freundin sucht und ein Restaurant führt indem man Butterblumensuppe essen kann, ein Mückenmädchen, das verloren gegangen ist, ein Kakadu, der zum Südpol will, eine kleine Fledermaus, die eine Guten Tag Geschichten zum Einschlafen braucht und noch andere Abenteuer. Kindergeschichten zum Vorlesen und mit Bildern zum Ausmalen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Claudia Savelsberg

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der kleine Hund aus Plüsch von Claudia Savelsberg (Lebensgeschichten & Schicksale)
Meine Familie und ich von Margit Kvarda (Humor)
Unser Hund Schiefkopf von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)