Enno Ahrens

Eine Demonstration zur Einsichtigkeit

Der Neue in der Jugendgruppe, Jens, wurde aggressiv gegen Kai. Und weil dieser der kleinste der Jungen war, nannte er ihn einen Gartenzwerg. Die übrigen Jungen und Mädchen fanden es lustig und alle nannten fortan Kai nun einen Gartenzwerg. Kai seine Mutter hatte mich, den Betreuer, darüber informiert und das Kai seit dem sehr depressiv sei. Kai mochte ungefähr 1,40 m gemessen haben, der Neue etwa 20 cm mehr. Die anderen lagen dazwischen. Ich musste etwas unternehmen und wollte der Klasse gleichzeitig eine Lektion verpassen, hatte zur Anschauung eine Tonfigur von etwa 25 cm Höhe mitgenommen und vor die Klasse neben mich gestellt und sagte:

„Ich bitte Kai zu mir nach vorne. Er stelle sich bitte dazu. Und Jens, Du auch.“
Dann fragte ich den Neuen, wer in unserer Reihe nun der Gartenzwerg sei. Er antwortete gleich und lachte: „Kai natürlich.“ Ich fragte Luise. Sie gab die richtige Antwort. Und ich sagte zu Jens: „Du hast offensichtlich jeden Realitätsbezug verloren. Und warum nennt Jens Kai wohl einen Gartenzwerg, obwohl ganz klar ersichtlich ist, dass er keiner ist? Was meinst Du, Enno?“
„Weil er neidisch auf Kai, den besten Schüler ist, und ihn runtermachen will.“
„Ja, so einfach kann es sein. Und warum nennt ihr anderen alle Kai einen Gartenzwerg?“
„Weil wir nicht nachgedacht haben.“ 
Ich packte den Gartenzwerg in meine Aktentasche und bemerkte in beiläufigem Ton:
„Nun, damit ist dies Problem jetzt hoffentlich aus der Welt. Ihr wisst, was jetzt zu tun ist. Ich danke Euch für eure Aufmerksamkeit.“


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Enno Ahrens).
Der Beitrag wurde von Enno Ahrens auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Ambivalente Galaxie von Stefan Läer



Ein außerirdisches Volk, das das Böse nicht erkennt. Nur der 14-jährige Kisjat. Der einzige Weg, es noch zu retten, führt ihn zur sagenumwobenen Ambivalenten Galaxie ins Niemandsland …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Enno Ahrens

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachten mit Opa von Enno Ahrens (Humor)
Nie und nimmer von Margit Farwig (Wahre Geschichten)
Engelzeiten von Rainer Tiemann (Leben mit Kindern)