Horst Fleitmann

Der Stand der Dinge

Der Stand der Dinge...

Als mir jetzt bevorstand als zustehender Vorstand den Sachstand darzulegen, nämlich den Leerstand im Bestand als Endstand zu vestehen und selbst dem Lehrstand verständlich zu machen, stand zunächst alles quer. 

Dann stand ich es durch, dem restlichen Vorstand dem ich ja vorstand, mit Anstand standhaft den Zustand unseres Standes zu verdeutlichen.

Der mit Abstand  hochstehendste Leerstand stand in keinem Verhältnis zum Zustand des früher lange Zeit als Beststand bzw. Höchststand bezeichneten Bestandes. Es stand also bei dem Zustand ein Aufstand zu befürchten der auch dem gesamten Vorstand bevorstand.

Ich werde einer Standpauke des Vorstands zuvorkommen und zu verstehen geben, dass ich bei dem Zwischenstand standhaft bleibe und, falls nötig, in der kommenden Woche aus dem Ruhestand grüßen werde,  um dann am Hochstand  stehend meinen Ausstand zu geben. Ich hoffe es haben alle verstanden...

Das ist der Stand der Dinge

© Horst Fleitmann, 2020

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Söldner und die Wüstenblume von Hermann Weigl



Nach einem schweren Schicksalsschlag hat der unsterbliche Ritter seine Heimat verlassen und taucht im Gewimmel der Sterne unter. Er strandet auf einem fernen Planeten, auf dem eine mittelalterliche Kultur aufblüht und stößt auf das Geheimnis der Burg...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erklärungsnöte von Horst Fleitmann (Humor)
Pissblätter von Norbert Wittke (Satire)
Menschen im Hoftel VI von Margit Farwig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)