Georges Ettlin

Der ungemein gefährliche Rassismus der Pferdezüchter

Bevor wir uns mit Pferden befassen, richten wir unseren Blick zuerst einmal auf die Affen,
von denen es zum Beispiel Gorillas, Resusäffchen oder Bonobos gibt. Bonobos sind zwar Affen,
aber sie sind irgendwie anders als die Gorillas,...die Bonobos speziell verunsichern den menschlichen Betrachter
insofern, dass Bonobos in ihrem poligamen sexualerotischen Verhalten dem Menschen
sehr ähnlich sind.
Nun gut, Affen sind Affen und wenn da jemand glaubt, die verschiedenen Rassen der Affen explizid zu erwähnen,
dann ist er ein Rassist.
Pferde sind einfach Pferde und wenn ein Pferdezüchter sich weigert mit einem schweren
 Haflingerpferd ein Pferderennen zu bestreiten und seinen schnellen Arabehengst nicht in seinem Stall festbindet,
dann ist er Rassist, denn er hat ja gemerkt, dass es verschiedene Pferderassen gibt...
und der hat dann noch die Frechheit, die verschiedenen Rassen namentlich zu erfassen und sie bei der Pferdezucht
rassistisch zu instrumentalisieren....so ein Schweinehund, dieser Pferdezüchter !

***
c/G.E.

Es handelt sich hier um Satire: Das liebevolle Erkennen von genetischer Verschiedenartigkeit, ist kein Fehler: Der Faschismus aber verdient es, verboten zu werden...denke ich.Georges Ettlin, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiergeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die selbstgemachte Uhr von Georges Ettlin (Zauberhafte Geschichten)
Wohin die Liebe fällt von Margit Farwig (Tiergeschichten)
Meine Bergmannsjahre (zwölfter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)