Peter Kröger

Modern

 

Die Felder waren gepflügt. Weder war es warm noch kalt.
Modern eingerichtet mit Altem und Nützlichem war das schöne Landhaus, das sie bewohnten, modern waren auch sie, Rosa und Joe, der eigentlich Johannes hieß, sich als angekommen verstand und allem Bedeutung beimaß, den Amseln, den Seerosen, dem Urschrei, sich. Rosa hatte ständig Dreck an Kleidung und Schuhen von der Kohlrabiernte, der hingebungsvollen Beschäftigung mit dem jungen Schäferhund Volkmar und den Wanderungen zwischen Wald und Moor, wo sie zwischen Moosen und totem Holz ihren Herzschlag spürte, wie andere das Nahen des Frühlings oder der Welten Ende.

 

An einem solchen mittleren Tag also begab es sich, dass Joe einfach umfiel und Rosa, mit Volkmar vom Moor zurückkehrend, ihren Gatten leblos vorfand (mitten auf der Hofeinfahrt lag er, in einer Pfütze auf Höhe der schlecht wachsenden Nordmanntanne, wenn die Berichte stimmen) und panisch Hilfeschreie durch die sonst so stillen Lande schickte. Umsonst. Joe war einmal.

Das Neue endete wie es anhob, zuversichtlich, Heimkehr verheißend. Rosa zog fort und schrieb in Moers ein langes Gedicht von großer Klarheit und Intensität über Totholz und Moose während Joes Grab fortan den Friedhof seiner Heimatstadt Villingen-Schwenningen schmückte (manche behaupten allerdings, er käme aus Tittling). Das Landhaus ist übrigens immer noch unversehrt, seit Jahren wohnen Antje und Sarah dort und halten Ordnung. Sie stehen früh auf, und der alte Volkmar tanzt hinaus in den Morgen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Kröger).
Der Beitrag wurde von Peter Kröger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Duft der Maiglöckchen von Heidrun Böhm



In diesem nicht ganz erst zu nehmenden Krimi werde Spießigkeit und kleinbürgerliches Denken aufs Korn genommen und nebenbei ein nicht alltäglicher Mord aufgeklärt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Kröger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Mörder von Peter Kröger (Drama)
Er war BEIRUT von Dieter Christian Ochs (Skurriles)
Abschiedsbrief von Klaus-D. Heid (Trauriges / Verzweiflung)