Reiner Mayr

Männerzimmer oder Frauenzimmer?

Copyright Reiner Mayr Königsbrunn 2020
Ein Mann in schon gesetzteren Jahren wurde von seiner Frau beauftragt, sich jetzt einmal ein neues Herrenzimmer anzuschaffen, das alte wäre abgenutzt, das heißt aber nicht, das er selber zu nichts mehr nutze ist. So machte er sich auf den Weg in ein großes Möbelgeschäft, da wird er sicher gut beraten werden. Ein noch junger Verkäufer zeigte ihm dann verschiedene Herrenzimmer, er konnte sich aber für keines so richtig entscheiden und meinte, ich komme morgen wieder mit einer Frau, die soll entscheiden, was ich kaufe nach der Herrenzimmerschau.

Am nächsten Tag also erschien der gesetzte Herr mit einer noch sehr jungen Frau, der junge Verkäufer dacht sich sogleich, da schau her, der seriöse Herr sucht zwar ein Herrenzimmer, hat aber dabei, na ja, so ein Frauenzimmer. Na ja, wenn das seine Frau ist, dann wird sie ihn schon gut beraten, die jungen Frauen haben heutzutage schon viel mehr Überblick in allen Lebenslagen. Aber er bemerkte sogleich,  die Dame, die eigentlich noch ein Dämchen ist, dieser die Auswahl des Herrenzimmers ist eine lästige Pflicht. Sie fragte den Verkäufer, haben sie auch eine große Auswahl an Zimmern für junge Damen, die würde ich mir schauen gern zuerst an, das Herrenzimmer kommt dann zum Schluss wieder dran. Die Auswahl war riesig, viel größer als bei den Herrenzimmern, na ja, junge Dämchen gibt es halt wie Sand am Meer, ob sich der ältere Herr mit so einer jungen Frau nicht tut zu schwer? Ihm selber gefiel die Frau natürlich auch sehr, die wäre schon etwas für mich, der würde ich schon die Leviten lesen, auch junge Männer haben schließlich ein gewinnendes Wesen. Sofort hatte sich die junge Dame für ein wirklich super schickes, angesagtes Dämchenzimmer entschieden, schmiegte sich an den Mann an und sagte, Paps, mein lieber Papa,  du hast mir doch schon lange versprochen, nach dem Kinderzimmer bekomme ich ein superschönes Fräuleinzimmer und mit Mama rede ich, wir haben einfach nicht gefunden für dich ein passendes Herrenzimmer. Papa war sofort bereit, seinem geliebten Mädchen, na ja, jetzt doch schon ein bestimmendes Fräulein den Wunsch zu erfüllen und zu seiner Frau sagt er dann, was habe ich doch für ein Glück, kann behalten mein geliebtes altes Herrenzimmer, das habe ich nur zu verdanken, weil ich habe daheim zwei so tolle Frauenzimmer!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Reiner Mayr).
Der Beitrag wurde von Reiner Mayr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Arbeitslos ins Paradies von Ralf D. Lederer



Arbeitslos ins Paradies? Eigentlich ein Widerspruch in sich. Dennoch ist es möglich. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte eines schwer an Neurodermitis erkrankten und dazu stark sehbehinderten jungen Mannes, der sein Leben selbst in die Hand nimmt und sein Ziel erreicht. Er trennt sich von den ihm auferlegten Zwängen, besiegt seine Krankheit und folgt seinem Traum trotz starker Sehbehinderung bis zum Ziel. Anfangs arbeitslos und schwer krank zu einem Leben im sozialen Abseits verurteilt, lebt er nun die meiste Zeit des Jahres im tropischen Thailand.

In diesem Buch berichtet er von den Anfängen als kranker Arbeitsloser in Deutschland, aufregenden Abenteuern und gefährlichen Ereignissen, wie z.B. dem Tsunami in seinem Traumland. Dieses Buch zeigt auf, dass man durch Träumen und den Glauben an sich selbst fast alles erreichen kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Reiner Mayr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bauernschlau oder Abitur von Reiner Mayr (Satire)
Blümchen und Bienen von Fritz Lenders (Weisheiten)
Mama Lupus... II....autobiographisch von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)