Qayid Aljaysh Juyub

Eine Köstlichkeit aus dem Auenland

Für alle Halblinge und die es noch werden möchten hier die Anleitung für einen Under-Mountain-Kuchen:
Zutaten:
- 100-125 Gramm Butter aus dem Auenland.
- 125 Gramm Zucker.
- 3-4 Taubeneier.
- 1 Teelöffel Salz.
- 200 Gramm Weizenmehl.
- 2 Teelöffel Bachpulver.
- 2 Teelöffel Weinbrand.
- 1-4 Esslöffel Eierlikör.
- 5 Äpfel
- 750 Gramm Kirschen.
Zubereitung:
Butter, Mehl und Eier schaumig rühren. Danach sollten Zucker, Salz und Weinbrand hinzugefügt werden. Eine halbe Stunde weiterrühren, danach das Backpulver 15 Minuten unterrühren. Das gar köstliche Gemisch 1 Stunde ziehen lassen. Danach mit der Hand kneten und so viel Eierlikör hinzufügen, dass der Teig schwer vom Griffel fällt. Die Masse dann in eine gefettete Springform füllen und glattstreichen.
Für den Belag Äpfel schälen, vierteilen und danach einen halben Tag in Rum einlegen. Die Kirschen waschen und entsteinen und dann ebenfalls einen halben Tag mit Vodka wässern. Beide Früchte als Belag auf den Teig platzieren, sodass das Bildnis einer Hobbithöhle dargestellt wird. Den Ofen 10 Minuten vorheizen und dann bei 175-195°C 45 Minuten lang backen.
Nach dem Genuss dieses Kuchens fühlt ihr euch mindestens so verdattert wie Bilbo in Bruchtal. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass euch nicht vorher die Küche um die Ohren flog und ihr nicht mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus landet.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Qayid Aljaysh Juyub).
Der Beitrag wurde von Qayid Aljaysh Juyub auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Innere und äussere Wahrnehmung von Florentine Herz



In meinem BUCH „INNERE UND ÄUSSERE WAHRNEHMUNG“ sollen vor allem psychisch erkrankten Menschen Wege aufgezeigt werden, konkret veranschaulicht durch Übungsab-folgen, wie durch präsentes Sein mehr Selbstausdruck erfahren werden kann. Spürbewusstsein ist der Schlüssel dazu. Auch Menschen ohne Krankheits-diagnose bewegen sich oft an der Grenze eines „normalen“ Empfindens, bedingt durch Stress etc. Meine Texte sollen Mut geben, sich auf eine energetische Ent-deckungsreise zu begeben – zurück zur wahren, reinen Natur des Menschen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Qayid Aljaysh Juyub

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Story XXIV: Der ‚Kirchenfürscht‘ von Qayid Aljaysh Juyub (Skurriles)
Das Geständnis eines reuigen Verkehrssünders von Heideli . (Skurriles)
Schnell wird man ein Ewald von Rainer Tiemann (Kindheit)