Siebenstein

Heuschrecken

Wer sah schon solche mit Kronen geschmückte Wesen, wie sie in der Offenbarung sind zu lesen, Heuschrecken mit Löwenzähnen in Menschengesichtern, mit Brustpanzern und mit Stacheln bewehrten Schwänzen; steigen hervor aus dem Ort der Verwahrung. Kronen zeugen von Herrlichkeit. Von Liebe zeugt ihr Menschenhaupt. Zähne Wehrhaftigkeit bezeugen, gegen jene, die ihnen viel zu nahe treten. Mit Brustpanzern schützen sie ihre Herzen im geistigen Kampf des Glaubens. Ihre Botschaften plagen wie Stacheln die Diener des Satans. Ein Wolperdinger bezeichnet ein Fabeltier, welches der Phantasie von Menschen entspringt. Wer aber entwarf das Heuschreckenbild? Es ist Jahwe, der seinen ersten Menschen mit Adam, lebender Lehm, benannte. Menschen würden sich so nie benennen. Die Heuschrecken stehen unter dem Kommando eines Sterns, Jesus Christus als Richter, hier tituliert mit Abaddon. Er ist ´s, der im Auftrag Jehovas den Verwahrungsort öffnet und verschliesst, Heuschrecken hervorstürmen lässt und den Satan dann für 1000 Jahre darin einsperren wird. Ja, diese Heuschrecken spiegeln Jehovas Glanz, 5 Monate, also ihr Leben lang, verkünden sein Wort ohne tödliche Lanzen. Ihre Stacheln plagen Diener jeder Art Baals-Kult, denn sie widerlegen die Lehre jeder scheinheiligen Religion, die wie vor Scham am liebsten im Erdboden versinken würden, weil sich dadurch ihr Himmel, die Korona ihrer Macht, verfinstert. Trefflich ist das gezeichnete Bild, welches Jah seinem einst von den Toten Auferstanden, dieser einem Engel und jener dem Johannes gab. Nie würde ein von Gott geheiligter einen anderen so geheiligten Menschen als eine stachlige Heuschrecke beschreiben. Solche stürmen über die ganze Erd´ in der prophezeiten, offenbarten, sich erfüllenden Endzeit ... Wenn andere dies´ Szenario anders verstehn, welche klaren Beweise dazu haben sie ? Meist verkennen Sie der Heuschrecken Glanz, wehren sich vor dessen Akzeptanz,
interpretieren sich in den Widerspruch. Der Kontext der Bibel ist klar; was wollen solche also noch, ausser sich selbts zu profilieren, dadurch ganz gewiss Jesu Richterrute zu verspüren ...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

Aus der Mitte – Gedichte von Hermine Geißler von Hermine Geißler



Die Gedichte beschreiben Momentaufnahmen aus dem Alltagsleben und Traum-und Seelenstimmungen. Sie handeln von den kleinen und großen Lebenswünschen, sind unverkrampft, gegenwartsnah und manchmal voller Ironie. Sie schildern die zwischenmenschlichen Nuancen, die das Leben oft leichter oder schwerer machen und sind eine Hommage an die Natur und die kleinen Freuden des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Chovid19-Situation-Gedanken eines Zeugen Jehovas von Siebenstein . (Umwelt)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
DIE GLÜCKSBRINGER von Christine Wolny (Zauberhafte Geschichten)