Monika Litschko

Der Schulden Last

Warum machte sich der Müller das Leben so schwer? Weil er dachte, der Meier, der lebte nicht mehr. Und weil niemand was sagte, auch der Müller nichts fragte, und der Nachbar verdrossen, die Tür hielt verschlossen. Als auch noch der Schulze so einfach verreiste, da rief der Müller ganz wütend. „Ach Menno! Mensch weißte!“ War er jetzt tot, der alte Meier? Dieser stylish verstrahlte notgeile Geier? Der täglich am Fenster steif spionierte und wusste, wann Else den Body sich schmierte? Und der auch an Knoblauchzehen nicht sparte, wenn er mittags vergnügt das Schweinefleisch garte? Der Müller beschloss zum Bestatter zu gehen, er musste die Leiche des Meiers jetzt sehen. Der Bestatter untersagte, als Müller so fragte. Auch war nicht bekannt, dass ein Meier wo stand. Da ließ der Müller ein Gesteck kreieren. Zwei Tulpen mit Efeu und Schleifchen verzieren. Worauf dann fein geschrieben stand.

Ich habe geschellt, hatte das Geld in der Hand. Den halben Tag machte ich mir Sorgen. Doch dann war mir klar, Sie sind wohl verstorben.

©Monika Litschko

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Litschko).
Der Beitrag wurde von Monika Litschko auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Herrlichkeit des Libanon wird dir geschenkt. Jesajas von Eveline Dächer



Psalmen sind eine Zusammenstellung von 150 Gebeten, Liedern und Gedichten. Auch heute noch, über dreitausend Jahre nach ihrer Entstehung, werden Psalmen verehrt und gebetet. Schriftstellern und Musikern war und ist der Psalter eine Quelle für Inspiration. – So kann man nachlesen – Auch mich haben sie inspiriert. Ich habe versucht, hier ein paar Psalmen in meine Sprache, in meine Worte zu kleiden, oder mich einfach an sie angelehnt. Sicher werden Andere eben auch andere Worte, andere Gedanken beim Lesen haben, hier sind es meine Gedanken, meine Worte, die ich empfand. Die mir aus dem Herzen sprachen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Monika Litschko

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sultan del Arabika Teil3 von Monika Litschko (Zauberhafte Geschichten)
Word Trade Center von Bea Busch (Satire)
Disteln im Haar von Martina Wiemers (Liebesgeschichten)