Harry Schloßmacher

Wider die depperten + asozialen Corona-Kriminellen ! !

 

 


Also, die Mehrheit der Menschen, die sich an die allseits bekannten Coronaregeln halten, sind nicht Schuld an der äußerst schlechten Entwicklung Richtung großem bundesweiten Logdown !  Und wenn nicht sie, dann logischerweise nur die vielen  depperten, asozialen Corona-Kriminellen.  
Rekrutiert aus Gruppen wie Corona-Leugnern --- Verschwörungs-Theoretikern --- "Sintflutler" (Von mir so genannt all die Asozialen mit der Denke "Nach mir die Sintflut") --- "Selbstherrliches Jungvolk", das fälschlich meint, bei Corona-Infekten keinerlei Schäden zu nehmen --- etc., etc..
 




Und wieso sind diese deppert ?


Weil sie letztlich sich selbst schaden. Kommt es nämlich zum allseits gefürchteten Bundes-Logdown, dann leiden sie genauso wie alle anderen darunter und das in vielerlei Hinsicht.




Warum zudem asozial ?


Wer die Mehrheit der Bevölkerung nicht im schweren Kampf gegen den fiesen Virus + dem äußerst harten Bundes-Logdown unterstützt und nur den Eigen-Interessen folgt, ist klar asozial.




Kriminell sind jene aber auch,


weil alle diejenigen, die nun garnichts gegen das Virus + den Bundes-Logdown tun, direkt wie indirekt Schuld wie Mitschuld am späteren Tod (wie an den zahlreichen Virus-Folgeschäden) der Leute in ihren Infektions-Ketten sind ! In diesem Sinne ist dieses egoistische Verhalten gar "Beihilfe zum Totschlag bzw. Mord" oder (u.U.) schwere Körperverletzung - je nach Grad/Stärke der Virus-Folgeschäden, über die immer mehr Betroffene ihr Leid schildern.

Und da ist es garnicht zu verstehen, daß solch schwerwiegende Folgen nur als Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern belegt werden. "Beihilfe zum Totschlag bzw. Mord" oder (u.U.) schwere Körperverletzung sind auch schwere Straftaten, die mit Gefängnis ohne Bewährung (Also über 2 Jahre) geahndet werden müßten.




Wir können weiter folgern:


da die Mehrheit der Menschen, die sich an die allseits bekannten Coronaregeln halten, nicht Schuld an der schlimmen Entwicklung hin zum bundesweiten Logdown sind, sind sie dafür auch nicht haftbar zu machen !  Streng genommen müßten nur die  depperten + asozialen Corona-Kriminellen für alle Schäden des 2. Bundes-Logdowns aufkommen. Da die dann zu erwartenden finanziellen Schäden für Staat, Unternehmer, Selbständige aller Couleur (und noch viele andere mehr) aber ins Unermeßliche steigen, wird dies bei den Corona-Kriminellen wohl nicht zu holen sein. Sind sie damit jetzt schon aus dem Schneider ?




Ganz und garnicht !  


Was dann aber nur bleibt, ist, umgehend und effektiv zu verhindern, daß sie ihr extrem folgenreiches schädliches Tun weiterführen. Corona-Kriminelle jeder Art sollten von der vernünftigen Mehrheits-Gesellschaft geächtet wie bestraft werden (s.o.). Dies gilt selbstverständlich auch für Teilnehmer an Demos, wo Regel-Einhaltung ohnehin nicht beabsichtigt ist. Sich gerade dann auf das Freiheits- und Demonstrationsrecht zu berufen, wenn der Staat bzw. die Bundes- und Landes-Regierungen um unabsehbar viele biologische wie finanzielle Existenzen (Wie zudem gegen div. soziale Folgeschäden) kämpfen müssen , ist nicht nur witzig.




Abschließend noch:


Wer jetzt zu zimperlich gegen  die depperten + asozialen Corona-Kriminellen  vorgeht und gar bei Dunkelrot-Hotspots  Teil-Logdowns  scheut, der findet sich - fast logisch - beim unsäglichen Bundes-Logdown wieder. Ein überaus schlechter deal also...




Selbst die Persönlichkeits- wie Datenschutz-Rechte und Eigen-Verantwortung gerade jetzt zu hoch zu halten, ist kontraproduktiv. Dies beschleunigt ebenfalls den Weg zum Bundes-Logdown. Lernen wir lieber von (u.a.) Süd-Korea, wo eine zentral geführte Tracing-App automatisch beste Erfolge erzielt ! !   Ist eben kein halber Kram, wie bei der deutschen App. Da kann jeder selbst bestimmen, ob er eine Infektions-Meldung weitergibt oder nicht. Und so führt Eigenverantwortung unweigerlich ins Desaster ...

 
 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Formeln des Lebens von Huberti Jentsch



Ob Pythagoras mit der Behauptung recht hatte:

Jeden Mensch kann man mit Zahlen definieren, konnten wir bislang nicht nachvollziehen und auch Sokrates, der zu sagen wusste:

« Selbsterkenntnis ist das Erstrebenswerteste » hat uns keine Formel hinterlassen, die uns zeigt, warum jeder Mensch so ist, wie er ist, warum wir uns mit dem Einen verstehen, mit Anderen jedoch nicht, was die Ursachen von Glück und Unglück sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

WAHRHEITS-SUCHE__VOR__SCHÖNFÄRBEREI von Harry Schloßmacher (Sonstige)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
String „Z” – ein Königreich für ein Multiuniversum ! von Egbert Schmitt (Surrealismus)