Regina Sedelke

Corona mal ganz anders

Hallo, ich bin Sassi, die Informantin aus dem Reich der Viren. 
Auf vielfaches Drängen um eine  Coorperation mit euch haben wir uns entschlossen, ein kurzes Statement auf unsere Sicht der jetzigen Situation abzugeben und darüber, wie wir uns eine künftige friedliche  Coexistenz vorstellen.
Von all den vielen Spezies, die auf dieser Erde leben, ist mein Volk wohl eines der ältesten der Welt. 
Wir sind allerdings so winzig klein, dass wir bis vor einem Jahrhundert völlig im Verborgenem gelebt haben.
Wäre nicht eure Spezies mit ihrem außerordentlich entwickelten Verstand gewesen, würden wir uns auch heute noch einer friedlichen Coexistenz erfreuen können. 

Liebe Menschen, ihr wollt wissen woher unsere plötzliche Feindseligkeit euch gegenüber rührt. Ihr denkt, dass wir euch den Krieg erklärt haben. 
Unsere Anführer haben mich beauftragt in aller Deutlichkeit klarzustellen, dass wir euch gegenüber niemals feindlich gesinnt waren. 
Auf dieser Welt war bis vor kurzem Platz für uns alle. Alle Lebewesen haben, jeder für sich dafür gesorgt, dass ein natürliches Gleichgewicht gehalten wurde. 
Nun, ehrlicherweise müssen wir zugeben, dass ihr schon lange vor dem jetzigen Zeitpunkt die Möglichkeit gehabt hättet, dieses Gleichgewicht zu stören. 
Aber die Fortschritte, die eure Wissenschaft errungen hat und die euch schon lange zuvor dazu befähigt hätte, habt ihr euch oft selber, durch eure eigenen Kriege zerstört. Wir mussten nur selten mit den euch bekannten Seuchen eingreifen. 
Wir beobachten jetzt aber schon seit Jahren mit zunehmender Besorgnis, dass eure Unvernunft unverhältnismäßig zunimmt. 
Eure Gier nach immer mehr hat euch blind gemacht zu sehen welchen Schaden ihr anrichtet. Es wird höchste Zeit dass ihr versteht, dass ihr nicht alles machen könnt was euch möglich ist. 

Wir möchten nur kurz auf all die Tiere aufmerksam machen, die ihr fabrikmäßig herstellt und heranzieht mit dem einzigen Ziel so billig wie möglich auf euren Tellern zu enden. 
Wie ihr einige Mitglieder eurer eigenen Spezies behandelt müssen wir nicht extra erwähnen.
Eure Flugrouten am Himmel sind teilweise stärker frequentiert als die Autobahnen auf der Erde.
Ohne Sinn und Verstand produziert ihr immer neue Waren nur um die älteren, die noch funktionieren auf den Müll zu werfen. 

Wir werden das jetzt nicht weiter ausführen, denn ihr wisst ja selber nur zu gut wovon wir reden. Statt dessen möchten wir euch jetzt wissen lassen, wie wir uns eine Cooperation mit euch vorstellen:

Es wird euch auf Dauer nichts bringen, wenn ihr auf unsere Eingriffe in Abwehrstellung geht und euch abkapselt. Wie lange wollt ihr das durchhalten? Dieses Verhalten straft eurer Intelligenz lügen. 
Hört auf unsere Welt zu zerstören. Wir geben euch sechs Monate Zeit zu beweisen, dass ihr es auf Dauer ernst meint. 
Wir fordern, dass ihr euer schädigendes Verhalten um mindestens fünfzig Prozent reduziert. 
Wir werden uns auch nicht auf Verhandlungen mit euch einlassen.
Wenn ihr unsere Forderungen nicht erfüllt, sehen wir uns gezwungen, weitere Maßnahmen zu ergreifen, denn unsere Welt wird sonst in Kürze zerstört sein. Das können wir nicht zulassen. 

Im Vertrauen auf euren Verstand verabschiede ich mich jetzt von euch und hoffe dass wir nie wieder voneinander hören. 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Regina Sedelke).
Der Beitrag wurde von Regina Sedelke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

13 Gifts of Lady Santa von Doris E. M. Bulenda



Marcel Hillhat eine Handvoll der schrägsten Autoren versammelt, die für siffiges Lametta und vergammelten Christstollen zu bekommen waren, um gemeinsam herauszufinden, was Lady Santa, die uneheliche Tochter des Weihnachtsmannes,in ihrem Sack verbirgt...Ralf KorPECCATUM MORTIFERUMNici HopeDER KRANZCassandra SchwartzDIE LEGENDE VON POPPY POPWINKLEAzrael ap CwanderayALTER SACKDoris E. M. BulendaDER TRUTHAHN UND DIE SUPPEAlida GersondeJINGLE BALLSThomas TippnerDER WELTEN LOHNDavid HeineNUR DER SCHNEEMANN WAR ZEUGEJean RisesSATAN KLAUS – EIN WEIHNACHTSGEDICHTRachel RavenIM NAMEN DES VOLKESANGEKLAGT: DER WEIHNACHTSMANNNici HopeBLOCKHÜTTEMarkus KastenholzS – O – SMarcel HillDREIZEHN UND EINE

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Umwelt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Regina Sedelke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ewige Bedrohung I und II von Regina Sedelke (Spannende Geschichten)
Abschied von einer Großstadt. von Ulla Meyer-Gohr (Trauriges / Verzweiflung)