Heinz-Walter Hoetter

Die Türken sind keine Südländer

 

 

 

Die Türken sind keine Südländer (behaupten sie allerdings immer wieder felsenfest).

 

Obwohl in der Politik, beim Volk, in den Medien usw. immer wieder "Südländer" mit "dunkelhaarig, dunkler Teint, gar Araber etc. fälschlicherweise gleichgesetzt wird, so wurde ursprünglich dieser Begriff einzig für die europäischen, südlichen Länder eingeführt.

 

Alle Mittelmeeranrainerstaaten im Süden Europas, dazu zählen also Griechen, Italiener, Malteser und Spanier, bezeichnet man als Südländer.

 

Selbst die (Süd-)Franzosen gelten nicht als Südländer, da nur ein kleiner Teil der Landesgrenzen am Mittelmeer liegt.

 

Rein kulturell-historisch sind sogar nur die Griechen und Italiener (also Römer) mit der Bezeichnung Südländer gemeint.

 

Die Türken sind (trotz Istanbul) rein geographisch komplett auf dem asiatischen Kontinent. Die Nordafrikaner zählen gar zu dem Stamm der Araber. Und sogar die Portugiesen, obwohl man meinen könnte die sehen zu 100% aus wie Spanier, Griechen und Italiener, gelten nur als Iberer (wie die Spanier), aber eben nicht als Südländer.

 

Ganz "modern" ist auch die allgemeine Auffassung, alles, was in den Tropen oder Subtropen liegt, automatisch als Südländer bezeichnet wird.

 

Gerade Thailänder und Indonesier werden oft in Reisebüros gerne als Südländer bezeichnet, was schlichtweg absoluter Quatsch ist. Ebenso wie die Bezeichnung Latinos nur auf Lateinamerika begrenzt ist und nicht andere dunkelhaarige Menschen (Italiener, Griechen etc) mit einschließt, so ist der Begriff Südländer nur auf Europa begrenzt.

 

Lange Rede kurzer Sinn. Nein, die Türken, trotz verbreiteter Meinung, sind eben keine Südländer.

 

Wie man diese nun einordnen kann und will ist ein anderes Thema, ein nicht leichtes Thema, gebe ich zu, denn manche Türken, die sich zu Europa hingezogen fühlen, wollen einfach nicht das Wort "Orient" hören.

 

Aber am Ende des Tages ist die heutige Türkei eben nichts anderes als ein "Produkt" von eingewanderten Mongolen, Kazachen, Usbeken usw. (auch wenn die Augenpartien bei den Türken längst "europäisch" geworden sind).

 

Mit der Vermischung der Kultur des Arabischem Raums (Musik, Bauchtanz, Essen und, nicht zu vergessen, die islamische Religion, welche von Arabien aus in die Türkei gelangt ist).

 

Ob man die Türken nun Anatolen, als Turkvolk oder Orientale bezeichnen möchte, das bleibt jedem selbst überlassen, aber Südländer waren und sind die Türken mit Sicherheit nicht.

 

Das muss aus Gründen der geschichtlichen Wahrheit auch mal gesagt werden dürfen.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Befreit - Ermutigende christliche Gedichte von Cornelia Hödtke



Wer sehnt sich nicht nach Befreiung, Annahme und Ermutigung. Die durchlebten christlichen Gedichte haben dieses Ziel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Multi Kulti" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der nächtliche Besucher von Heinz-Walter Hoetter (Unheimliche Geschichten)
Welche Nationalität? von Norbert Wittke (Multi Kulti)
Pilgertour IX. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)