Nico Schlegel

Der erste Treffer

Und da stand er nun.
Augen zu-dann auf. Er blickt seinem Gegenüber in die Augen.
Elf Meter trennen die beiden. er atmet duch-schießt-trifft. 
Der andere liegt am Boden. Überall bricht Geschrei aus und er kann es nicht glauben und fällt auf die Knie.
Doch der Untergrund fühlt sich auf einmall steinhart an.
Er schaut zu dem anden. Der liegt regunglos da. Er geht zu ihm. Überall ist Blut. 
Er macht zwei Schritte zurück und fäng schnell an zu laufen. Weiter, immer weiter.
Er weiß nicht wohin aber seine Beine stoppen nicht. 
Erst in dieser Seitenstraße. Die kommt ihm auch noch so bekannt vor. Als wäre dasss alles schon mal passiert.
Er nimmt seine Händ vor das Gesicht und fängt an zu weinen.
Dann spürt er eine Hand auf dem Rücken und eine Stimme schreit: "steh auf Mann. Wir haben ihn."
Was ? Wir haben wen? Er nimmt die Hände vom Gesicht. Alles grün und weich. Dazu überalle Jubelgesänge und der Stadionsprecher nuft seinen Namen.
Er richtet sich auf und dreht sich um. Die Gegner sind alle am Boden zerstört und liegen auf dem Rasen. Wie damals. 
Vor ganau fünf Jahren. Den ersten Treffer bekommt er nie wieder aus dem Kopf. Aber nun hat er endlich auch auf dem Spielfeld getroffen und dann auch noch im Finale.
Den ersten Treffer wird er eben nie wieder vergessen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Nico Schlegel).
Der Beitrag wurde von Nico Schlegel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Komm, ich zeige dir den Weg! von Gudrun Zydek



Durch Träume und Visionen wurde ich zu einer ganz besonderen und geheimnisvollen Art des Schreibens hingeführt: Dem Inspirierten Schreiben! Eine „innere Stimme“ diktierte, was meine Hand aufschrieb, ohne eine einzige Silbe zu verändern! Nie wusste ich vorher, welches Thema an der Reihe sein würde.
Das Buch "Komm, ich zeige dir den Weg!" gibt ungewöhnliche Antworten auf die ewig uralten und doch immer wieder neuen Fragen der Menschen nach ihrem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und seiner zu Grunde liegenden Wahrheit.
Was inspiriertes Schreiben ist und wie mein persönlicher Weg dorthin voller spiritueller Erfahrungen ausgesehen hat, beschreibe ich ausführlich im Vorwort als "Chronik meines Weges".

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wie das Leben so spielt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Nico Schlegel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Familienbesuch von Uli Garschagen (Wie das Leben so spielt)
Das Kind und "der liebe Gott" (kein religiöses Werk!) von Alina Jeremin (Trauriges / Verzweiflung)