Peter Kurka

Das Jahr 3333

ICH SEHE IN MEINER VISION FUER DAS JAHR 3333 ENTSPANNTE MENSCHEN AM STRAND LIEGEN.
ES IST JETZT RUHIGER UND ACHTSAMER AM STRAND ALS IM JAHR 2020.
ICH GEHE INS GLASKLARE,BLAUE WASSER UND SCHWIMME.
DIE FISCHE SIND ZUTRAULICH UND SCHWIMMEN AUF MICH ZU.
SIE WERDEN NICHT MEHR GEJAGT UND AUSGEBEUTET.
ICH FUEHLE,DASS SIE WIEDER VERTRAUEN IN DIE MENSCHEN HABEN.
ICH GEHE HERAUS AUS DEM WASSER ZU EINEM STAND MIT LEBENSMITTELN.
DER MANN AM STAND IST FREUNDLICH UND HERZLICH.
ER SAGT:SUCHEN SIE SICH ALLES AUS WAS IHNEN SCHMECKT.GELD IST JA JETZT ABGESCHAFT.MEINE LEBENSMITTEL SIND KOSTENLOS.ICH HABE DEN STAND AUFGEBAUT,UM ANDEREN EINE FREUDE ZU MACHEN.
ICH PROBIERE EINIGE LEBENSMITTEL.
SIE SCHMECKEN BESSER ALS IM JAHR 2020.
DIE PRODUKTE WERDEN JETZT ALLE BIOLOGISCH ANGEBAUT.
ICH LEGE MICH AN DEN STRAND.
ICH SEHE FAMILIEN MIT GLUECKLICHEN KINDERN.
ICH FRAGE EIN KIND,WARUM ES SO GLUECKLICH IST.
ES SAGT:VATI UND MUTTI HABEN GENUG ZEIT FUER MICH.WIR FAHREN AN DIE SCHOENEN ORTE,DIE SPASS MACHEN.
SCHULEN SIND ABGESCHAFFT.MAN GEHT DA NUR NOCH HIN UM SPIELE ZUSAMMEN ZU SPIELEN.
ICH DANKE DEM KIND UND GEHE AM STRAND WEITER.
ICH SEHE EIN GLUECKLICHES LIEBESPAAR.
ICH FRAGE DIE FRAU WARUM DAS SO IST.
SIE SAGT:ES IST DIE NEUE WELTORDNUNG DES JAHRES 3333.
DORT STEHT GESCHRIEBEN
-GEHT LIEBEVOLL MITEINANDER UM
-SEIT TOLERANT ZUEINANDER
-DIENT UND HELFT EINANDER.
DIESE NEUEN WERTE WUERDEN SIE GLUECKLICH MACHEN.
ICH GEHE AM STRAND WEITER.
ICH BIN UEBERWAELTIGT VON DER LIEBE,DIE DIE MENSCHEN HIER AUSSTRAHLEN.

DANN WACHE ICH AUF.
ICH DENKE:SCHADE,ES WAR NUR EIN TRAUM.WIR SIND NOCH IM JAHR 2020.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Kurka).
Der Beitrag wurde von Peter Kurka auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Infinity: Zeitgenössische, zärtliche Lyrik aus Wien - Hietzing von Heinrich Soucha



Mit dem Schreiben und Dichten, ist das so eine Sache.So war ich oft der Meinung, nur lyrisch Schreiben zu können, falls ich mich in einem annähernd, seelischen Gleichgewicht befände, erkannte aber bald die Unrichtigkeit dieser Hypothese.Wichtig allein, war der Mut des Eintauchens.Das Eins werden mit dem kollektiven Fluss des Ganzen. Meine Gedanken, zärtlich zu Papier gebrachten Gefühle,schöpfte ich stets aus diesem Fluss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beobachtungen am Strand" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Kurka

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Befreiungsschlag von Peter Kurka (Absurd)
Bunte Strände von Rainer Tiemann (Beobachtungen am Strand)
ach, – „NUR” ein alter Klavierstuhl …!? von Egbert Schmitt (Krieg & Frieden)