Peter Kurka

Der Befreiungsschlag

D.D.,DER NATUELICH NUR DIE INITIALEN WIE DAGOBERT DUCK HAT,MOECHTE VON DEM IMAGE DES GEIZHALSES LOSKOMMEN.
ER HAT AN SEINEM KLEIDERSCHRANK EIN GROSSES SCHLOSS BEFESTIGT,WO SEINE RESERVEN GEBUNCKERT SIND.
D.D PLANT EINEN BEFREIUNGSSCHLAG.
ER BESCHLIESST EINE AKTION WIE SAENGER JUERGEN DREWS,DER VOR EINEM ARBEITSAMT 5 EURO SCHEINE VERSCHENKTE.
ER HOLT SEINE KASSETTE MIT DEM GELD AUS DEM SCHRANK UND STELLT SIE VOR DAS ARBEITSAMT DER STADT.
D.D.HEFTET FOLGENDEN TEXT AN DIE KASSETTE:NEHMT EUCH WAS IHR BRAUCHT.
ES IST BALD WEIHNACHTEN UND ICH MOECHTE ALLEN EINE FREUDE MACHEN.
MITNEHMEN KANN MAN SOWIESO NICHTS.
NICHT NUR DAS DIE KASSETTE BINNEN KURZER ZEIT LEER WAR,DIE AKTION NAHM AUCH UNGEAHNTE AUSMASSE AN.
DIE STADTOBEREN WURDEN AUFMERKSAM.
DER BUERGERMEISTER BESUCHTE IHN MIT EINEM KAMERATEAM.
ER LOBTE DIE GROSSZUEGIGKEIT VON D.D. UND VERLIEH IM DIE EHRENBUERGERSCHAFT DER STADT.
DIE LOKALPRESSSE SCHRIEB:WIR SIND STOLZ SO EINEN FREIGIEBIGEN BUERGER IN UNSERER STADT ZU HABEN.
D.D.WURDE UEBER NACHT ZU EINER PERSOENLICHKEIT DER STADT.
AUF DER STRASSE UMARMTEN IHN UNBEKANNTE LEUTE UND WOLLTEN MIT IHM FOTORAPHIERT WERDEN.
D.D.IST UEBERWAELTIGT VON DEN GANZEN EINDRUECKEN.
ER FREUT SICH NICHT MEHR DER GEIZHALS ZU SEIN UND SCHLAEFT ZUFRIEDEN EIN.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Kurka).
Der Beitrag wurde von Peter Kurka auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Über den Tag hinaus von Hartmut Pollack



Poetische Gedanken über Liebe und Natur
Über den Tag hinaus zu schauen, heißt für mich, neben dem Alltag, dem normalen Alltäglichen hinaus, Zeit zu finden, um das notwendige Leben mit Gefühlen, Träumen, Hoffnungen, Sehnsüchten, Lieben, das mit Lachen und Lächeln zu beobachten und zu beschreiben. Der Mensch braucht nicht nur Brot allein, er kann ohne seine Träume, Gefühle nicht existieren. Er muss aus Freude und aus Leid weinen können, aber auch aus vollem Herzen lachen können. Jeder sollte neben dem Zwang zur Sicherung der Existenz auch das Recht haben auf romantische Momente in seinem Leben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Kurka

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Jahr 3333 von Peter Kurka (Beobachtungen am Strand)
Die Couch von Klaus-D. Heid (Absurd)
Ein letztes Mal von Marija Geißler (Abschied)