Siebenstein

Gessler-Hut-Träger und -Verweigerer

Es wird zur Zeit keine Impf-Pflicht
von deutscher Staatsseite verlangt.
Ob aber jemand eine Einreiseerlaubnis
ohne Impf-Ausweis in bestimmte Staaten erhalten wird,
läge angeblich nicht in deutsch-staatlicher Hand.
Auch das Gewähren eines Supermarkt-Einkaufs
könnte unmöglich werden ohne Impf-Nachweis.
Selbst Gastgeber könnten fordern solches Dokument
bei Einladungen zum privaten Fest.
Das hört man gewisse Politiker offen reden,
bezüglich Möglichkeiten
von Angst durchdrungenen Propagandahöriger.
So versucht man scheinbar mit markanter Wortwahl
Menschen zu drängen unter Risiko reiche Impfstoff-Nadel.
Jeder kann verstehen,
das Covid-19 in seiner Auswirkung
einer starken Grippewelle gleicht.
Todesraten werden zum Ball
im Spekulation-Hochrechnungs-Spiel.
Angstmacherei geht um;
ein jeder vor dem Nächsten weicht.
Die WHO selbst erklärt im einsehbaren Brief,
dass Masken-Tragen keine Sicherheits-Evidenz besitzt.
Das ein PCR-Test keine Chovid-19-Infektion
genau nachweisen kann,
ist bereits längst bekannt.
Dennoch geht die Propaganda weiter.
Die Mehrheit des Volkes bekundet Gehorsam
ihren von ihr gewählten Verunsicherern.
Wegen solcher und anderer Art Bestrebens
folgt massenhaftes Artensterben.
Schon drängen Demonstranten auf die Strassen,
die sich solchen Mist nicht bieten lassen wollen.
Da erhebt sich die Staatsgewalt,
jagt Freiheitsliebende übers Land.
Jehovas Diener werden dadurch ebenfalls
in ihrem Werke stark bedrängt,
haben das Haus-zu-Haus-Gehen
weitgehend eingestellt.
Einige wahre Christen unterwerfen sich keinem "Gessler-Hut",
beteiligen sich nicht am Götzen-Masken-Kult.
Zumindest nutzen sie die Masken,
um mittels Aufschrift
auf die Bibel aufmerksam zu machen.
Menschheit, du wirst sehn,
wie Jah durch seinen von den Toten einst Auferstandenen
ihnen Befreiung wird schenken ...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Als die Tiere für einen Tag sprechen durften von Franz Spengler



Eine Gruppe von Tieren gehen an einen geheimen Ort. Nach einem außergewöhnlichem Erlebnis erhalten sie die Gabe, die Sprache der Mesnchen zu sprechen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ernüchterung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hanna Arendt, Sophie Scholl und Lila Winkel (?) von Siebenstein . (Ernüchterung)
Glück gehabt von Rainer Tiemann (Ernüchterung)
Der Erste Kuß von Rita Bremm-Heffels (Skurriles)