Yvonne Rehner

Die wahre erste Liebe

Es ist wieder diese Zeit im Jahr. Diese kalten Wintermonate, die Nicole wieder nach ihrem Liebsten verlangen lassen. Die Zeit, in der sie sich am meisten nach ihm sehnt. Die Zeit, in der ihr Herz nach ihm schreit. Diese Zeit im Jahr, in der sich ihre großen blau-grünen Augen mit Tränen füllen und diese ihre zarten, rosaroten Wangen streicheln.
Sie hört das Lied, was sie immer zusammen hörte. Dabei bleibt ihr Blick unentwegt auf seinem Foto . Ein hübscher, großer, junger Mann. Wie gern sich Nicole nochmal in seine rehbraunen, leicht goldenen Augen verlieren würde. Ihm durch seine kurzgeschnittenen, schwarzen Haare streichen würde. Sich in seinen starken Armen beschützt fühlen würde.
In ihr weilt die Hoffnung seine tiefe, warme Stimme zu hören, den schönsten Satz auf Erden noch einmal zu hören, ein „Ich liebe dich“. Die Hoffnung, dass ihre Hand in seine gleitet und sie die Wege, die mühsamen, aber auch die bezaubernden, zusammen gehen würden.
Nicole konnte keinen Mann so lieben, so wie sie ihn geliebt hat. Sie hat keinen Mann das fühlen lassen, was sie ihn fühlen lassen hat. Und auch kein Mann konnte ihr die Sicherheit und Geborgenheit geben, die er ihr gegeben hat.
Sie versucht in jedem Mann ein Stück von ihm zu finden. Sie will noch einmal so geliebt werden, wie er sie geliebt hat und noch einmal so fühlen, wie er sie fühlen lassen hat.
Sie will noch einmal so lachen, wie sie mit ihm gelacht hat. Und sie will noch einmal so vertrauen können, so wie sie ihm vertraut hat.
Nach all dem Träumen und Hoffen wendet sie ihren Blick Richtung Fenster und schaut in die klare, schöne Dunkelheit der Nacht - dann verstand sie, er war die erste wahre Liebe.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Yvonne Rehner).
Der Beitrag wurde von Yvonne Rehner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Oma Dorfhexe - Eine kleine Geschichte vom Niederrhein von Wolfgang Scholmanns



Anna und Frank ziehen mit ihren Eltern in ein kleines Dorf am Niederrhein, wo sie die alte Dame kennen lernen, die die Dorfkinder oftmals mit dem Namen "Oma Dorfhexe" betiteln.

Bei ihr lernen sie, wie man mit Reusen fischt und die Fische räuchert, sie gehen mit ihr Pilze sammeln und lernen sogar, wie man mit Heilkräutern umgeht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Yvonne Rehner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein bisschen Liebe von Klaus-D. Heid (Romantisches)
Kolossale Kolosse von Norbert Wittke (Impressionen)