Georges Ettlin

Die Schrecken der Verfolgten im Jahr 2021

Die Zwangsimpfung von alten Menschen in Altersheimen und die Impfung von Menschen,
die als geistig reduziert gelten oder unter Alzheimerverdacht stehen, ist voll im Gange und erinnert
irgendwie an die Judenverfolgung im Dritten Reich: Nur...statt die klugen und unschuldigen Juden zu verfolgen ,
 wie immer, sind nun die Altersdiskriminierten dran, weil man hofft, dass diese durch ganz normale
Geistesschwäche nicht in der Lage sind, die Vorgänge zu durchschauen.Die hochbegabten Alten über 70
werden bis zum verkannten Genie unter Beobachtung gestellt und fallen im breiten  Radius und im
 Vocus der heimlichen  Beschatter auf.
Die Führerscheine werden eingezogen, die Altersmobilität dadurch schwerwiegend reduziert.
Caritative und Ehrenämtler als Nachbarn senden "Beobachtungsresultate" an die zuständige Behörde,
die mit mobilen Impfzentren die Alten aufspühren.
Bei uns in der Zentralschweiz fliehen die Alten klammheimlich in ihre Zweitwohnung oder - Häuser im Gebirge, verkleidet als Skifahrer, auch wenn sie auf Rollstühlen sitzen.Mit schreckverzerrten alten Gesichtern hocken sie
in Kellern und heimlichen Abstellräumen, oder sie verbergen sich in der Wäldern oberhalb von Obernau bei Kriens/LU
und-oder sie Bewandern in Tarnkleidern heimlich die romantische Wolfsschlucht dort.
Begründung: Die Nebenwirkung und Wirkung des Impfserums sind noch nicht bekannt. Zudem soll die lange, dünne
Nadel, intramuskulär gespritzt, Schmerzen verursachen. Organtransplationen werden bei den durch den neuen,
mutierten Coronavirus 19  massenhaft-Verstorbenen vermehrt vorgenommen, da die Sterbenden oft keinen
Ausweis bei sich tragen, wo drinnen steht, dass sie keine Organspender sein wollen.
Heckenschützen werden mit Blasrohren ausgerüstet und die fliehenden, greisen Rollstuhlfahrer in den Wäldern mit Impfserum beschossen. Der Sinn der Aktionen ist die wissenschaftliche Erforschung der Impfresultate für die ETH
und die Entlastung von Spitälern, Spitalpersonal und Altersvericherungen. Später ist das Impfen von jungen, "nützlichen" Menschen vorgesehen, die dann das Bruttosozialprodukt wieder steigern können....

***
c/G.E

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Unheimliche Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der tote Dichter von Georges Ettlin (Unheimliche Geschichten)
Gläserrücken von Katja Ruhland (Unheimliche Geschichten)
Und die Sonne ging auf von Ingrid Drewing (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen