Klaus Buschendorf

Friseurbesuch

Meine Frau mag nicht meine Haare in der Stube haben und schickt mich deshalb zum Friseur. Im Sommer holt sie ihre alte Haarschneidemaschine aus dem Kleiderschrank und lässt mich auf den Balkon setzen. Haareschneiden war ihr erster Beruf, lang, lang ist’s her. Jetzt im Winter ersparen wir uns den kalten Balkon, und ich tappe brav zum TEC, dem Thüringer Einkaufszentrum. Dort ist auch ein Friseur, Mc ..., also irgendetwas Englisches im Namen; genormt, wie alles in modernen Einkaufszentren mit roten Plastetischchen, Stahlstühlchen, alles blitzt, und dennoch – man sieht es auf den zweiten Blick – die Einrichtung sollte wenig kosten. Wie die Friseusen, die auch nicht viel kosten dürfen. Dabei ist der Preis so hoch, dass Trinkgelder kaum anfallen – für die Friseusen. Zu den Zeiten, als meine Frau gelernt hat, war ihr Trinkgeld im Monat höher als ihr Lehrlingsgeld. „Das ist Deine Art Leistungslohn“, sagte ihr Meister. Wer von den Kunden ist heute bereit, seiner Friseuse „Leistungslohn“ zu zahlen? Bin ich es? Es ist eine neue Zeit heute, man spricht auch nicht mehr von Friseusen, nein, offiziell heißt das heute – Friseurin. Warum eigentlich? Was ist nur anders? Man denkt nicht mehr daran.

Doch nun setze ich mich endlich in den harten Stuhl.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Buschendorf).
Der Beitrag wurde von Klaus Buschendorf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Buschendorf:

cover

Kriegskinder: ... nach dem II. Weltkrieg von Klaus Buschendorf



Ein Land voller Trümmer ist ihr Spielplatz, doch in Trümmern liegen nicht nur die Häuser. Schwer tragen die Erwachsenen am Trauma des schlimmsten aller Kriege auch an dem, was zu ihm führte. Und immer hören sie die Worte: Nun muss alles anders werden! [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus Buschendorf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Am Heiligtum der alten Ruganer von Klaus Buschendorf (Gedanken)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Chinesischer Richter von Margit Kvarda (Humor)