Qayid Aljaysh Juyub

Ein Danaergeschenk zu Weihnachten: Daheim im Unglück

aben Sie ein trauriges Schicksal erlitten, das wir medienwirksam missbrauchen können? Dann sind Sie uns willkommen, denn mit Ihrem Elend lässt sich ganz prima Sendezeit auf billige Weise füllen, und wir können mächtig einen auf Gutmensch machen! Gerne vermarkten wir Ihre persönlichen Katastrophen, denn je dreckiger es Ihnen geht, desto mehr klingelt bei uns die Kasse, und das ist gut so!

Jetzt könnte man natürlich bemerken, dass wir rechte Wohltäter der Menschheit sind, wenn wir Ihre Hütte für lau renovieren, aber machen Sie sich keine Sorgen, denn das kostet fast gar nix. Unsere Handwerker-Teams arbeiten natürlich größtenteils für Gotteslohn, weil deren gemeinnützige Tätigkeit eine prima Reklame für die sind.

Das Beste kommt natürlich zum Schluss! Freuen Sie sich nach Abschluss unserer Dreharbeiten auf liebe Post vom Finanzamt. Denn natürlich betrachtet der sozial fürsorgliche Staat die Sanierungsarbeiten als ‚geldwerten Vorteil‘, auf den Sie jetzt so richtig fett Steuern zahlen dürfen. Damit sind Sie vermutlich komplett ruiniert und wir können möglicherweise wieder eine einträgliche Sendung mit Ihnen machen.

Denn merke: In vino veritas – in Kabeldreck II weiß nicht was!

Und weil es so schön war:

Wir befreien Sie von Ihrem Altgold!

Wer kennt das nicht? Schon wieder beleidigt Omas oller Diamantring das Auge des stylischen Hipsters? Sinnlos liegt die Goldmünzensammlung des verstorbenen Onkel Dagobert durch die Gegend herum und nimmt nur Platz weg?

Ihnen kann geholfen werden!

Als wahre Freunde der Menschheit entsorgen wir Ihr Edelaltmetall völlig kostenlos! Ja, weil wir total die Gutmenschen sind, zahlen wir Ihnen sogar noch ganze 50,- Euronen pro Kilogramm Gold. Edlen Altschmuck und Gold in Barren- oder Münzform beseitigen wir sogar völlig klimaneutral ohne den ganzen Schrott einzuschmelzen. So mag der unbedarfte Klima- oder Weltretter getrost seine Preziosen von uns verwerten lassen und so seinen CO2-Fußabdruck reduzieren. Denn bedenke, mein kluger Freund, wir haben nur einen Planeten, den es jetzt zu retten gilt! Also bringe uns all Deine Kostbarkeiten, damit wir sie umweltfreundlich vernichten können. So kannst Du Dich mächtig gut fühlen und wir einen unbescheidenen Gewinn erzielen. Aus Klimaschutzgründen nehmen wir auch Silber, aber dafür musst Du weiser Weltenretter schon den aktuellen Marktpreis als Verwertungsgebühr hinblättern.

Sie finden uns 7 Tage in der Woche im Görlitzer Park. Fragen sie einfach einen der dort dealenden Apotheker nach dem ‚ehrlichen Joe‘.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Qayid Aljaysh Juyub).
Der Beitrag wurde von Qayid Aljaysh Juyub auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mit Seelenzeilen malen von Heidemarie Rottermanner



Gedanken des Jahres,
die sich ins Herz weben
und mit den Farben der
Natur eins werden ....
Lyrik und Fotografie


Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Qayid Aljaysh Juyub

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eine Köstlichkeit aus dem Auenland von Qayid Aljaysh Juyub (Skurriles)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
DAS TANZENDE TULPENMÄDCHEN von Christine Wolny (Zauberhafte Geschichten)