Ingrid Baumgart-Fütterer

Christbaumschicksal

Die Tanne weiß nicht, wie ihr geschieht, als eine Axt auf sie niedersaust und ihren Stamm von den Wurzeln trennt. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung herausgeschleift und in einem Transporter auf die übereinander geschichteten Schicksalsgefährten geworfen.
Auf einem Marktplatz werden sie ausgeladen und inmitten des hektischen Treibens zum Verkauf angeboten. Sie vermisst ihren über alles geliebten Wald schmerzlich. Hätte sie Augen besessen, würde sich ein Meer von Tränen über sie ergießen.
Tage später befindet sie sich in einem Wohnzimmer. Ihre Zweige sind mit Engelshaar, Bienenwachskerzen und Christbaumkugeln geschmückt. Auf ihrer Spitze leuchtet ein goldener Stern. Völlig entwurzelt spürt sie wie das Leben aus ihr weicht. Wärme und Trockenheit im Raum setzen ihren Nadeln zu. Ihr äußerer Glanz kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie dem Tode geweiht ist. Je stärker sie nadelt, desto verlorener fühlt sie sich.
Als sie als Weihnachtsbaum ausgedient hat, wird sie ihrer Verzierungen beraubt und mit dem Müll am Straßenrand entsorgt.
Kurz darauf wird ihr Baumgerippe zerhackt und als Brennholz verkauft. Als sich ihre irdischen Reste in Rauch auflösen und dieser gen Himmel steigt, tritt sie ein in das Paradies für ausgediente Christbäume, wo sie fortan für alle Zeiten in ihrem eigenen Licht leuchtet.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Baumgart-Fütterer).
Der Beitrag wurde von Ingrid Baumgart-Fütterer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tal der gebrochene Puppen: Die Muse von Paul Riedel



Myrte nach Jahren Arbeit als Kunsthändlerin organisiert das Jubiläumsfeier einer Galerie und erprobt sie ein neues Konzept, um ihre Konkurrenten zu überholen. Nur eine Muse kann sie retten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ingrid Baumgart-Fütterer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ausgebrannt von Ingrid Baumgart-Fütterer (Trauriges / Verzweiflung)
Der Brief von Gott von Klaus-D. Heid (Weihnachten)
Sex ist eigentlich... von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor)