Siebenstein

R eale K ritik I gnoranz

Lothar, lauter Krieger, 
in seinem Gehöft, dem Wiel,
spekuliert dort mit einem 
scheinbar ohne reguläre Doktorarbeit 
arbeitenden Doktor

aufgrund von Daten 
eines bekanntlich unzureichenden PCR-Tests
mittels darauf aufbauernder Chart-Technik 
eines Zahlenrads.

Die sollen rechtfertigen das Leid
hinter  dem Gesichtsgewand 
der Vermeidung von Krankheit.

Zahlen rauf und Zahlen runter,
Algorythmus der Spekulation,
Hüt´ mit de´ Müt´ 
und hast d´ nich´ gesehen,
Wissenschaft zur Knechtung.

Verheissene Übersterblichkeit? Fehlanzeige!
Man treibt Krankenhäuser 
samt Rettungsstationen in die Pleite,
beschreibt am Limit 
ein finanziell ruiniertes Krankensystem.

Geschickte Verdrehung
mit dem Ziel: Umstrukturierung.

Todesraten anderer Krankheiten 
werden dabei umgemünzt,
damit am Rad befindliche Zahlen 
Covid-19-Mordalität unterstütz,
nach WHO-Begriffs-Umdeutungen 
in Phantasie,
damit man herrschen kann 
mittels Verordnung in Pandemie.

Und die Psyche schlägt ihnen ein Schnäppchen,
wenn wegen wiederholter eigener Faktenverdrehung
die Verdreher werden 
zu des von ihnen propagierten Glaubensmusters
eigenen Deppchens. 

Nur die wahren intellektuellen Gauner
bewharen im Gangsterspiel den Geist,
glauben am Ende nicht selbst ihrer Propaganda
den Halbwahrheiten,
denen so manch´ Propagandist 
schliesslich selber glaubt.

Reale  Kritik Ignoranz 
verzerrt, verzehrt,

verdrängt den Andersdenkenden,
wo Deppchen mit Titeln 
das Volk verführen.

Intellektuelle werden zu Thoren,
wenn sie folgen Investoren,
die vor lauter Intellektualität
 plötzlich vor der Pleite stehn

und nun,
nach des Kleinen Kaufmanns Güter trachten,
dazu ein Weltwirtschaftssystem 
zusammenkrachen lassen,
scheinbar egal, was das an Leben kostet,
damit Machtstellungen nicht rosten.

Es bellte der bissige Hund 
hinauf zu seinem Herrn,
bekam ein Leckerli,
weil er die arme Sau zerriss,
umsetzte arrogante Machtphantasie,

bis der Herr den Knüppel nahm,
seinen Hund erschlug, 
der ihm unverhofft in die Quere kam.

Er nahm sich dann einen neuen Hund,
einen lauten Krieger mit Satansmaul.

Man will hier nichts unterstellen,
nicht malen den Dämon an die Wand.
An den Fakten kann man Leut´ erkennen.
Die Bibel macht ihr Werk bekannt.

Doch es kam nun Har-Magedons Stunde.
Für immer aus war ´s da 
mit dem Teufels-Herrn
 und seiner Corona  bissiger Hunden ...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Menschenkäfig von Swen Oliver



Die Nacht der Nackten
Näher am Geschehen dran
Für jeden Medienkick ist etwas hier
Schauen sie doch durchs Schlüsselloch
Es ist alles kein Problem
Tauchen SIE ein ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ernüchterung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Protokoll von Siebenstein . (Gesellschaftskritisches)
Heute...Tag des Mannes...pah ! von Rüdiger Nazar (Ernüchterung)
MOZARTDUFT von Christine Wolny (Weihnachten)