Hans-Werner Kulinna

Der Schneemann auf dem Balkon

 

Die ganze Nacht lang hatte es geschneit. Als die kleine Lucie morgens aus dem Fenster schaute, war draußen alles weiß. Am Nachmittag zog sie ihren Schneeanzug an. Zusammen mit ihrer Mutter ging sie in den zugeschneiten Park nebenan. Sie fror an den Händen. Die Mutter half ihr die Handschuhe anzuziehen. „Wir müssen uns bewegen, Lucie, lass uns hier einen kleinen Schneemann bauen!“, schlug die Mutter vor. Lucie begann eine kleine Schneekugel vor sich her zu rollen. Ihre Mutter half mit. Die Kugel wuchs und wuchs. Heute ließ sich der neue Schnee prima rollen. „Das reicht, Lucie, wir lassen die große Kugel hier liegen. Jetzt rollen wir die mittlere und die kleine Kugel noch “, sagte sie. Als sie zusammen die letzte Kugel aufgesetzt hatten, rief Lucie stolz: „Ja, der sieht jetzt schon wie ein richtiger Schneemann aus!“ Natürlich fehlte noch etwas. „Lucie, lass uns schnell von Zuhause eine lange Möhre und einen alten Hut holen, Steine für die Knöpfe und einen alten Besenstiel finden wir im Keller,“ meinte ihre Mutter, „außerdem wollen wir eine kleine Pause machen und heißen Früchtetee trinken!“

Als sie später wieder draußen waren, sahen sie schon was passiert war. Die Kugeln lagen zusammengefallen auf dem Boden. Lucie war sehr traurig, als sie enttäuscht vor dem Schneehaufen stand. Die Mutter legte ihren Arm um Lucie. „Da wollte uns wohl jemand ärgern, weil unser angefangener Schneemann so schön aussah.“ „Wer macht denn sowas?“, wollte Lucie wissen, „das ist doch voll gemein!“ Beide gingen enttäuscht zurück ins Haus. Abends erzählte Lucie ihrem Vater die ganze Geschichte.

Da hatte der Vater eine Idee. Am Wochenende nahmen sie drei große Tragetaschen und den Schlitten mit. Schnell waren wieder drei unterschiedliche Schneekugeln gerollt, die sie in die großen Taschen packten und auf den Schlitten setzten. Zuhause angekommen, schleppten sie die Schneekugeltaschen auf den Balkon. Die Mutter staunte nicht schlecht. Zusammen bauten sie den neuen Schneemann auf. Lucie steckte die rote Möhre in den Kopf und drückte die Steine als Augen und ein paar Steine als Knöpfe auf den Bauch. Der Vater schob vorsichtig den alten Besen in den Schneemann und die Mutter setzte ihm den alten Hut auf. Lucie klatschte vor Freude in die Hände. Jetzt hatte sie ihren Schneemann bei sich auf dem Balkon stehen und niemand konnte ihn kaputtmachen. Als sie am Nachmittag im Zimmer saßen, konnten sie draußen auf den Schneemann gucken und Lucie kam es so vor, als würde der Schneemann ihr zuwinken.

© Hans- Werner Kulinna

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Hosentaschenfrau: Historisch-biografischer Roman von Helga Eberle



Das kleine Mädchen Katie klettert die drei Stockwerke hoch und schaut erstaunt zu dem großen Küchenfenster hoch. Ihre Mutter schilt sie: Du rennst mir immer weg, man sollte dich anbinden!
Mutter und Kind haben ein gespanntes Verhältnis. Das Mädchen wehrt sich schon früh und will so oft wie möglich weg von daheim. In den Schulferien hat es bei Onkel und Tante Freiheiten, die es zu Hause vermisst. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leben mit Kindern" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der kleine Tannenbaum von Hans-Werner Kulinna (Weihnachten)
das Schlüssel-Syndrom von Egbert Schmitt (Leben mit Kindern)
Auflösung von Brigitta Firmenich (Humor)