Peter Kröger

Fremd

 

 

 

Mir tat der Rücken weh.

 

Ich war allein.

 

Licht fiel ins Zimmer.

 

Der Himmel lächelte leise.

 

Jessica und ihre Halbwahrheiten, dachte ich.

 

Wir schrieben das Jahr zweitausendeinundzwanzig.

In zehn Jahren waren zehn Jahre vergangen

als Jessica sagte:

 

Tokio ist ein Moloch.

Shinto ist voller Rätsel.

Japan betört mich.

 

Ich war allein im Zimmer.

 

Der Fernseher lief.

 

Ich verstand kein Wort und zahlte in Yen.

 

Alles tat weh.

 

Ich griff an mein Geschlecht und wartete.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Kröger).
Der Beitrag wurde von Peter Kröger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und ich glaube von Werner Gschwandtner



Ein Mädchen mit einer Atypischen Pneumonie. Eltern am Rande der Existenz. Intrige und Schicksalsschläge. Und dennoch gibt es Hoffnung, Glaube und Zuversicht. Familiäre Erzählung in der Weihnachtszeit. Modernes Märchen welches durchaus wahr sein könnte. Werner Gschwandtner, litterarum.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Drama" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Kröger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Elvis von Peter Kröger (Tragigkömodie)
Abschiedsbrief einer fünfzehnjährigen von Rüdiger Nazar (Drama)
Der Rosenmann von Margit Farwig (Fantasy)