Helmut Wurm

Sokrates und die Corona-Digitalisierung

Sokrates hat als Konsequenz innerhalb der Corona-Beschränkungen statt auf kritisch-lehrreiche Gespräche in der Öffentlichkeit die Möglichkeit der Leserbriefe gewählt. Er sammelt dann in den Medien Beiträge und Meinungen und antwortet darauf dann in seiner bekannten Weise. Zu den zunehmenden Klagen über die Verlagerung des Lebens und Lernens in das Home-Office und Home-Schooling hat er folgenden Leserbrief verfasst:

Liebe Leser!

Der Corona-Lockdown hat und wird weiter den digitalen Aufschwung und die digitale Verbreitung fördern. Ohne die Corona-Restriktionen wären wir vermutlich erst in 10 Jahren, wo wir heute schon in der Arbeitswelt, in den Schulen und Universitäten und im Alltag sind. - Leider. Denn künftig werden die Menschen - und bedauerlich schon die Kinder und Jugendlichen - noch mehr und noch länger in die digitale Welt eintauchen und dort ihre Lebenszeit verbringen. Die Kinder werden keine eigene Fantasie mehr entwickeln müssen, sie werden sie geboten bekommen. Man wird von der Ferne aus produzieren und die Chefs werden ihre Mitarbeiter nicht mehr persönlich anleiten und auch kontrollieren können. Die Schüler und Studenten werden immer mehr Texte abrufen, anstatt solche selbst kreativ zu verfassen. Die Hausfrauen werden immer mehr teilfertige oder ganzfertige Mahlzeiten vom privaten Küchen-IT-Studio aus bestellen. Die Menschen werden die Freizeit weitgehend in einer digitalen Serien- und Abenteuerwelt verbringen… Wie herrlich, werden viele sagen, die nicht selber denken und gestalten wollen und für die keine Minute ohne fremde Impulse verstreichen darf. - Wie furchtbar, wie schädlich ist das in Wirklichkeit. Das ist die zunehmende Entmündigung des Menschen, der nur noch die Freiheit hat, die Programme und digitalen IT-Einflüsse zu wählen, die ihn von Kindesbeinen an lenken werden. Wie furchtbar das ist!!!

Sokrates 2021

(Der Leserbrief wurde nicht veröffentlicht. Er kam an Sokrates mit der Bemerkung, dass die Digitalisierung die wichtigste positive Zukunftsperspektive sei und dass kritische Überlegungen dazu dem Ansehen und der Abonnenten-Anzahl der Zeitung schade.)

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wurm).
Der Beitrag wurde von Helmut Wurm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Helmut Wurm als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Trug und Wahrhaftigkeit: Eine Liebesgeschichte von Christiane Mielck-Retzdorff



Zum wiederholten Mal muss sich die Gymnasiastin Lisa-Marie in einer neuen Schule zurechtfinden. Dabei fällt sie allein durch ihre bescheidene Kleidung und Zurückhaltung auf. Schon bei der ersten Begegnung fühlt sie sich zu ihrem jungen, attraktiven Lehrer, Hendrik von Auental, der einem alten Adelsgeschlecht entstammt, hingezogen. Aber das geht nicht ihr allein so.
Die junge Frau muss gegen Ablehnung und Misstrauen kämpfen. Doch auch der Lehrer sieht sich plötzlich einer bösartigen Anschuldigung ausgesetzt. Trotzdem kommt es zwischen beiden zu einer zarten Annäherung. Dann treibt ein Schicksalsschlag den Mann zurück auf das elterliche Gut, wo ihn nicht nur neue Aufgaben erwarten sondern auch Familientraditionen, die ihn in Ketten legen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Helmut Wurm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sokrates und seine Reflexionen bei einer Abschlussfeier von Helmut Wurm (Schule)
Die Wichtigkeit des Kommas von Norbert Wittke (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Blümchen und Bienen von Fritz Lenders (Weisheiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen