Helmut Wurm

Sokrates und Konservative schaden dem Konservatismus

Sokrates hat als Konsequenz innerhalb der Corona-Beschränkungen statt kritisch-lehrreicher Gespräche die Möglichkeit der Leserbriefe gewählt. Er sammelt in den Medien Beiträge und Meinungen und antwortet darauf dann in seiner bekannten Weise. Zu der zunehmenden Kritik an den politischen Zielen und dem politischen Verhalten von Konservativen in aller Welt hat Sokrates folgenden Leserbrief verfasst:

Lieber Lesser!

Politisch kluge Menschen sind je nach Notwendigkeit und Bedarf flexibel oder sogar überall positioniert und legen sich nicht dauerhaft einseitig festzulegen. So kann man als Konservativer die positiven Werte der Tradition bewahren und weitergeben wollen. So kann man das Christentum als historische Leitreligion in gemäßigter Ausformung unterstützen. So kann man als Halblinker die wirtschaftlich-soziologische Lage der mittleren und unteren Sozialschichten weiterhin zu bessern anstreben. So kann man als Ganzlinker dem hemmungslosen Kapitalismus straffe Zügel anlegen wollen, denn der Neokapitalismus ruiniert die Zukunft der soziale Marktwirtschaft und öffnet die Tore für einen neuen diktatorischen Sozialismus. Alle diese politischen Bestrebungen sind also richtig und nötig.

Aber wie sich derzeit konservative Politiker global und auf deutscher Bundesebene verhalten und was sie fordern, ist sehr bedrückend und macht eine konservative Haltung fast unmöglich. Das erinnert an ein übersteigertes Selbstbewusstsein, an überzogenes Machtstreben, an im Spätpubertären stecken gebliebene Mentalitäten, an primitives Show-Business, an intolerantes politisches Rowdytum, an…, jedenfalls nicht an ein seriöses konservatives Verhalten und an vorbildhafte Einstellungen. Besonders gilt das für den Herrn Trump, den abgetretenen Präsident der USA. Die derzeitige Führungsmacht der Welt, das Land, das in 2 Weltkriegen die Demokratie verteidigen wollte, wurde zuletzt von einem Präsidenten repräsentiert, dem alle Merkmale einer politischen Würde und Reife fehlten. Ob Biden der künftige ideale Präsident sein wird, ist nebensächlich im Vergleich zu seinem erklärten Ziel, der Politik der USA wieder eine Würde zurück geben zu wollen. Weshalb die anderen führenden republikanischen Politiker bisher nicht Herrn Trump an die Kandare genommen haben, hat vermutlich mit politischem Opportunismus zu tun. Aber jetzt sollten sie sich endlich von diesem Elefant in der politischen Porzellankiste distanzieren. Sonst leiden in den USA der Konservatismus und die ganze Demokratie langfristig schweren Schaden.

Sokrates 2ß21

(Der Leserbrief wurde veröffentlicht. Es kam allerdings an Sokrates ein Schreiben der Zeitung, dass seine Kritik zwar konform sei zu der zunehmenden internationalen Kritik. Weitergehende kritische Bemerkungen könnten aber dem Ansehen und der Abonnenten-Anzahl der Zeitung schaden.)

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wurm).
Der Beitrag wurde von Helmut Wurm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Helmut Wurm als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Spreewaldlyrik von Götz Grohmann



Dieser zauberhafte Gedichtband ist geschrieben für Naturfreunde. Lassen Sie sich entführen in den Spreewald, eine märchenhaft schöne Flußlandschaft südöstlich von Berlin. Dort zweigt sich die Spree auf in hunderte kleiner Fließe, die durch stille Wälder und einsame Seen führen. Begeben Sie sich mit dem Autor auf eine poetische Reise Eisvogel, Schwan und Reiher begleiten Sie auf einer Kanutour durch endlose Wälder, vorbei an schilfgedeckten Häusern, durch idyllische Dörfer, die kaum Straßen haben und oft nur vom Wasser aus mit dem Kahn erreichbar sind Waldgegenden und Lichtungen wechseln sich ab mit einsamen Höfen und Gasthäusern. Kähne huschen fast lautlos vorüber. Blumenfelder verschönern die Ufer, dort stehen Trachtenfrauen mit ihren Kleidern ebenso prächtig geschmückt. Begegnen Sie seltenen Wasservögeln und erleben Sie unvergessene Sonnenuntergänge. Die bildhafte Sprache des Autors ist wunderschön. Sie vermittelt Ihnen unvergeßliche Eindrücke der vielfältigen Landschaftsbilder mit ganz typischen Reizen aus vier Jahreszeiten. Details.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Helmut Wurm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sokrates und die Kultusministerin Doris Ahnen von Helmut Wurm (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Für die lieben Frauen von Uli Garschagen (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
schöne BESCHERUNG !? von Egbert Schmitt (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen