Angelika Güth

Wald - ver-rückt, Wortspiele aus der Schreibwerkstatt

Wald - verückt  Bizarre Wortspiele aus der Schreibwerkstatt

„He, Resuda, sag doch mal, hast du schon mal etwas vom Ödemir Syndrom gehört ?“. „Nee, Schemionek, nie gehört, was soll das denn nun wieder sein ? Weiß der Geier, was sich da die Pharmaindustrie nun wieder ausgedacht hat, um ihre Medikamente los zu werden. Ein Syndrom sagst du ?“.„Ja, ja, Resuda, dabei gibt es doch den Tritabula-Kristall, wirkt auch bei Syndromen“.

Schemionek, nicht so laut, der ganze Wald hört uns sonst“. Der Tritabula-Kristall ist doch unser Geheimnis“. „Sorry, Resuda, ich vergesse das immer wieder, das ja nur wir das Geheimnis der Heilung mit dem Tritabula kennen“. „Wie ich von den Sikulas hörte, sollen die Strenipufalls von dem Ödemir Syndrom befallen sein“. „Aha, Resuda, aber ehrlich, um die tut es mir nicht leid. Immer wieder stiften sie Unruhe im Wald und ihr Jähzorn und ihre Schreierei sind manchmal kaum noch auszuhalten“. „Ja, da hast du wirklich recht, Schemionek, die Schreierei der Strenipufalls ist wirklich ohrenbetäubend, aber was mir gerade so in den Kopf kommt, könnte es nicht sein, dass die schon lange dieses Ödemir Syndrom haben, und deshalb so sind ?“

„Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, Resuda, und da fällt mir noch etwas ein. Ist dir nicht auch aufgefallen, das ihre Obatiles-Augen immer so rot und dick sind, ganz anders als unsere Obalites ?“ „Schemionek, du sagst es, das ist mir auch schon aufgefallen, und die stehen so ganz nach vorne, irgendwie". „Trotzdem, Resuda, wollen wir nicht doch mal den Tritabula zum Einsatz kommen lassen ? Wir sind doch keine Unmenschen und vielleicht hört dann auch die Schreierei im Wald auf“. „Eigentlich hast du recht, Schemionek, wenn ich mir das jetzt so überlege. Außerdem ist heute Weihnachten. Wir tun jetzt ein gutes Werk und gehen mit dem Tritabula-Kristall zu den Strenipufalles, und  fast vergessen, frohe Weihnachten“. „Dir auch Schemionek, und anschließend gehen wir zu den Sikulas und feiern, was meinst du?“

„Genau, Resuda, und die Sikulas haben doch das tolle Mondbier“

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angelika Güth).
Der Beitrag wurde von Angelika Güth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Flaschenpost ahoi! - Ein Bodenseekrimi für Kinder von Thurid Neumann



Dieses Buch ist Band 2 zu einer Bodensee-Krimi-Reihe für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Nachdem die zwei Jungs und zwei Mädchen in den Sommerferien ein Jahr zuvor das Geheimnis um ein verschwundenes Testament und den Erben von Schloss Krähenstein aufgedeckt haben, retten sie dieses Jahr ein Mädchen aus den Fängen ihrer Entführer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Angelika Güth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ver-rückt von Angelika Güth (Groteske)
Der Erste Kuß von Rita Bremm-Heffels (Skurriles)
Bis an die Grenze ( Ein Tatsachen - Bericht ) von Ralph Bruse (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen