Francois Loeb

CLOCKDOWN

Keine Zeit!! Was das bedeutet zu lesen in meiner Wochengeschichte
Clockdown, Clockdown, war in aller Munde. Selbst die Spatzen pfiffen das Wort von den Dächern. Menschentrauben versammelten sich. Diskutierten. Schwadronierten. Ereiferten sich über die Beschlüsse der Regierung. Wie kann man nur! Wie ist das möglich? Wie kann ein Clockdown einfach so verhängt, verfügt werden. Industrien setzten ihre Beeinflusser in Bewegung. Heerscharen davon versuchten den Clockdown zu unterminieren. Mit allen Mitteln. Doch die Regierung hielt diesem Tsunami stand. Medien berichteten Tag und Nacht ohne Unterbrechung über dieses Thema. Keine anderen Nachrichten fanden mehr den Weg in Zeitungen oder in die elektronischen Medien. Clockdown überlagerte alle Kanäle und sozialen Medien. Kommentatoren versuchten zu ergründen weshalb diese Maßnahme getroffen wurden. Fernseh-Runden luden Psychologen und Psychiater zu Streitgesprächen über die Beschlüsse ein. Wie nur, konnte der Bevölkerung liebstes Stück einfach abgeschafft, verbannt, verboten, ausgelagert werden, erhitzten sich die Gemüter.
Es kann doch einfach nicht sein, dass durch Regierungsbeschluss die Zeit ohne jede Vorwarnung aufgehoben wird! Wie soll das Leben ohne Zeit sich entwickeln? Öffnungszeiten sind nicht mehr zu definieren. Wie sich treffen, wenn es keine Zeit mehr gibt? Welche Armut bricht aus, wenn sich niemand mehr über Stress beklagen kann? Kann Zeitlos eine Geißel der Menschheit sein, sinnierten Philosophen. Gebt uns unsere alte Zeit zurück, stand auf den Bannern der Demonstrierenden. Doch die Regierung blieb Verkündete die zeitlose Zeit, eine Zeit ohne Zeit. Und entdeckte dabei, dass ohne Zeit gar keine neue Zeit geschaffen werden kann. Doch einmal abgeschafft gibt es kein zurück mehr. CLOCKDOWN bleibt CLOCKDOWN. Wir alle haben uns in die zeitlose Zeit zu schicken, ob wir es wollen oder nicht ...
RRRINGGG!
Der Wecker holt mich aus dem Schlaf!
Zeit aufzustehen!
Wahrlich schäumen die Träume träumend, ob wir es wollen oder nic


Nehmen Sie sich Zeit. Lauschen Sie dem Gesang der Vögel in dieser Frühjahrszeit! Mit Wünschen für eine beschwingte Woche herzlichst François

François Loeb liest seine Kurzgeschichten vor >>

https://www.francois-loeb.com/kurzgeschichten-kostenlos-lesen/wochengeschichte-anhoeren
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Francois Loeb).
Der Beitrag wurde von Francois Loeb auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Begegnungen - SF Kurzgeschichten von Andree Hoffmeister



Bei den Kurzgeschichten handelt es sich um Episoden zwischen Jägern und Gejagten, aus Erlebnissen zwischen Liebenden, Begegnungen mit dem Tod und dem Unbekannten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Science-Fiction" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Francois Loeb

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

UNARMUNG von Francois Loeb (Liebesgeschichten)
Die Schattengalaxie von Benjamin Bieber (Science-Fiction)
Die Traumfrau von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen