Andreas Rüdig

Der Detektiv

Gestatten: Bunt. Hannes Bunt, mein Name, um genau zu sein. Ich bin Meisterdetektiv Seiner Hoheit, Durchlaucht und (deutschem) Kaiser Friedbert II.

Ich bin immer im Einsatz, wenn es in exotische Gebeite geht - die Karibik, Südsee oder das Mittelmeer. Ich habe sogar schon eine Zeitreise unternommen und Erkundungsfahrten für die Tempelritter im Heiligen Land Jersusalem unternommen.

Doch das ist alles Vergangenheit. Nach 45 Dienstjahren gehe ich jetzt in den wohlverdienten Ruhestand. Meine Frau braucht schließlich Unterstützung im Reisebüro, unser Sohn Hilfe im Kiosk.

"Du, Papa," kommt Sohnemann Hans-Nepomuk kurze Zeit später an. "Wie Du sicherlich weißt, ist unser Kiosk ein Standort des Nationalen Servicezentrums Daten und Informationen. Da treffen sich nicht nur An- und Verkäufer von Informationsmaterialien. Auch Falschmeldungen, Desinformationen und - wie heißt das noch `mal? - Falschgestaltung..."

                                                                                                                                                                                                          ..."Falschgestaltungen...?"

                                                                                                                                                                                                                                                 "Ja, ein Beispiel: Da war doch ein Video, in der der britische Premier John James zur Abspaltung von Schottland und Wales und bei der Parlamentswahl zur Stimmabgabe für den Oppositionsführer Jeremy Janman aufgerufen hat."

                                                                                                                                                                                                                                                                     "Ich erinnere micht."

                                                                                                                                                                                                                                                                                                 "Wie gesagt: Dieser Krimskrams wird bei uns am Kiosk in die Wege geleitetet."

"Ja, und? Was habe ich damit zu tun?"

"Du hast bei deinem letzten Fall doch spiritistische Zirkel in Vaduz, der Hauptstadt des Fürstentums Liechtenstein, kennengelernt."

Das stimmt zwar; Kontakt habe ich allerdings nicht gehalten. Wozu auch? Der Fall war schnell geklärt; die Geisteshaltung der Beteiligten zu obskur.

Na ja, geht es nach den Worten meines Sprößlings, soll ich im Sommer Urlaub in der Hauptstadt des alpenländischen Fürstentums machen. "Wir gründen dort eine Stiftung für Adelsforschung und Monarchiewesen. Sie ist eine Briefkastenstiftung und Geldsammeleinrichtung. Formal soll sie freundschaftliche Beziehungen unserer Partei zu Ländern wie Tonga, Andorra, Vatikan, Luxemburg und Liechtenstein aufbauen." So beschreibt Chlothilde die Aufgabenstellung. Sie ist nicht nur meine Schwiegertochter, sondern auch Bundesvorsitzende der Monarchistischen Partei Bayers.

Ihr Ansatz: "Wir suchen in längeres Video unserer Noch-Ministerpräsidentin Sigismunde Schnuller-Brezelstant. Wir haben eine Rede vorbereitet, in der sie dazu aufruft, Bayern in eine Monarchie umwandeln und aus der Bundesrepublik auszutreten. Eine passende Stimmenimitatorin haben wir schon.

Na und? Warum Vaduz? Weil es schöner ist als München und so schön versteckt liegt.

Gesagt getan Chlotildes Wunsch ist mir Befehl. Ich war im vergangenen Jahr in Vaduz und habe in dem Fürstentum Urlaub gemacht. Ein hübsches Land, auf jeden Fall, so versteckt und ruhig, sehr gut geeignet für konspirative Aktivitäten. Sie glauben nicht, wieviele Regierungschefs, Ministern und Wirtschaftsführern ich in den 2 Wochen Urlaub begegnet bin. Und was für unglaubliche Ausreden die alle für ihren Aufenthalt hatten - vom Staatsbesuch bis Wirtschaftsförderung ... aber lassen wir das. Die Ausflüchte gehören hier nicht hin.


Heureka - das Königreich Bayern ist wiederauferstanden. Auch dank Sigismundis, Chlothilde und meiner Wenigkeit.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der dicke Willi von Andreas Rüdig (Sonstige)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Der Familienrat von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen