Wilhelm Westerkamp

Bundestagswahl 2021: Doch wer wird der neue Kanzler?

Die drei Kanzlerkandidaten, sei es nun CDU-Chef Armin Laschet oder Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und nicht zu vergessen, Annalena Baerbock, von den Grünen, die allesamt gerne Kanzlerin oder Kanzler werden würden, wie man es hier unschwer heraushören kann. Doch wer dies letztlich aber zu entscheiden hat, haben darüber nämlich, ausschließlich die Wählerrinnen und Wähler, in Deutschland zu befinden, durch ihre Stimmabgabe, Ende September, zur Bundestagswahl 2021.

So werden aber hierzu, vor so einer großen Wahl, die Umfragen der Meinungsforschungsinstitute, gerne eingesetzt, so muss man hier jedoch konstatieren, das sich diese Umfragen, bereits innerhalb weniger Tage schon, bezogen auf politische Persönlichkeiten im Bund, der verschiedenen Parteien, bisweilen rasch ändern können, in der Hinsicht, das eine Politikerin bzw. Politiker, von guten Umfragewerten, in schlechte abrutschen können und sich dieses Spiel dann, umgekehrt wieder fortsetzt und sich eben diese Umfragen, wie auf einem Karussell, in verschiedene Richtungen drehen und eine seriöse Prognose deswegen, nur schwer möglich erscheint und sich dieser Umstand, aber  auch, auf die kommende Bundestagswahl, wird Einfluss ausüben werden.

Und sollten die verschiedenen Meinungsforschungsinstitute, eine Kandidatin bzw. einen Kandidat, laut ihren Umfragen präferieren, aufgrund welches die Majorität der Befragten, sich auch für diesen Favoriten entschieden haben, die die Konsumentinnen bzw. Konsumenten, dieser Umfragen, aber dadurch, möglicherweise „täuschen“ könnten, weil sie ursprünglich vielleicht, einen anderen Kandidaten favorisiert hatten und hätten sie die Umfragen nicht gelesen, wären sie vermutlich, bei ihrem Favoriten geblieben, so dass die Umfrageinstitute, mit ihren Umfragen hierzu doch, ein „manipulativen Charakter“, nachgesagt werden könnte, der aber schwerlich zu beweisen ist, welcher Umstand, von den besagten Instituten, aber gerne verschwiegen wird, so darf man aber nicht verschweigen, das diese Umfrageinstitute, in dem sie mit ihren Umfragen, zum Beispiel voraussagen können, wer nun Kanzler wird oder auch nicht, an Renommee dadurch aber, deutlich zulegen können. So sind die kommenden Bundestagswahlen, Ende September, für diese Institute, die entscheidende Wahl, denn mit dieser, können sie, wie bereits erwähnt, die Kanzlerin bzw. den Kanzler, womöglich voraussagen, welcher Umstand dann, von den Wählerinnen und Wählern, kurz vor der Wahl, besonders intensiv wahrgenommen wird, auch wenn die Prognose, wer nun Kanzlerin bzw. Kanzler in Deutschland werden wird, nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen muss und bisweilen, nichts weiter ist, als eine Hypothese.

So sind die Kanzlerkandidaten, die ich oben im Text bereits benannt habe, den meisten Bürgerinnen und Bürgern, wohl bereits bekannt. In aktuellen Umfragen zur Kanzlerschaft jedoch, hätte man dem Gefühl nach, wohl Ministerpräsident Armin Laschet(CDU), als „Platzhirsch“, bzw. Vizekanzler Olaf Scholz(SPD) favorisieren können, ist es aber überraschenderweise, die Spitzenkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock geworden, die aber noch nie ein Regierungsamt geführt hat und nun soll die 40-Jährige, diesbezüglich und völlig unerfahren, das Amt der Kanzlerin bekleiden? Und dass in Eintracht, mit der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel, so dass es dann, wieder eine Frau werden könnte, die Kanzlerin werden wird. Es sei denn, die Wählerrinnen und Wähler - wenn sie Ende September, mit ihrem blauen Stimmzettelumschlag, zur Wahlurne schreiten - sich doch noch einmal umentscheiden und vielleicht doch Armin Laschet wählen werden, der bald schon, im Buhlen um die künftige Kanzlerin bzw. den künftigen Kanzler, in Deutschland, ein Stück weit, dezent in den Hintergrund getreten ist.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • nc-westerwi4netcologne.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Wilhelm Westerkamp als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Zärtlichkeiten von Hartmut Pollack



Immer stärker schlägt sich im alltäglichen Leben eine Entwicklung zur sozialen Kälte in Deutschland aus. Viele Menschen wurden in die wirtschaftliche Verunsicherung geworfen, oft ohne ihr eigenes Verschulden. Gegen diese Politik der Sozialkälte können wir Menschen häufig nur unsere innere Menschlichkeit setzen. Mit Zärtlichkeit führt der Weg zurück zu Liebe, Sehnsucht und in Träume.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ihr lästigen Helfer! von Wilhelm Westerkamp (Satire)
irgend etwas ist anders, als sonst ! von Egbert Schmitt (Gesellschaftskritisches)
Meine Bergmannsjahre (dritter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen