Heinz-Walter Hoetter

Deutschland gleicht einem Irrenhaus

 

 

 

Ja, euch alle soll der Teufel holen!

Ich würde euren Arsch versohlen.

Ihr lügt uns jeden Tag doch an und

findet auch wohl noch gefallen daran.

Ich will nicht mehr, es reicht mir jetzt.

Eure dreisten Lügen gaben mir den Rest.

Alles, was ihr könnt, ist uns betrügen.

Wir sollen immer brav sein und uns fügen.

Diese Zeiten sind jetzt vorbei, ihr Verbrecher!

Aus dem Volk kommen schon bald die Rächer.

Haut also ab! Wir haben genug von euch alle!

Ihr habt uns gelockt in eine ganz böse Falle.

Das Deutschland von heute ist nicht mehr unser Land.

Ihr habt es entstellt und gegeben in fremde Hand.

So hört meine Worte und fleht direkt in Gottes Ohr.

Statt sanfter Gnade weisen wie euch zum Höllentor.

Ihr verfluchten Politiker, ihr seid doch alle verlogen.

Ein ganzes Volk habt ihr geistig-moralisch verbogen.

Das Ende allerdings ist jetzt schon klar abzusehen.

Es wird uns alle treffen, der Wohlstand wird vergehen.

Aber die Revolution, sie kommt auf ganz leisen Sohlen.

Dann schreit das Volk auf den Straßen seine Parolen.

Das Leben in Deutschland gleicht einem Irrenhaus.

So sieht es tatsächlich überall im ganzen Land aus.

Opfer von brutaler Gewalt werden zu Tätern gemacht.

Die Täter lässt man laufen, ihre Opfer werden ausgelacht.

In unserem Land, da gehen auch wieder die Schlächter rum.

Sie bringen aus religiösen Gründen massenhaft Tiere um.

Es sind die neuen Teufel und sie kommen in Menschengestalt.

Sie kennen nur ihre abstrusen Werte, machen vor nichts halt,

und ihre Rufe von schlanken Türmen in unsere Ohren schallt.

Nichts wird wieder so sein, wie es mal war, hört man sagen.

Leider stimmt das, aber die Deutschen, sie stellen keine Fragen.

Die vernünftigen Menschen in unserem Land kann man suchen.

Eines Tages werden uns zukünftige Generationen verfluchen.

So wird es kommen, so wird es sein, die Geschichte wird’s zeigen.

Die Deutschen lassen sich wehrlos aus ihrem Land vertreiben.

So haben wir die Zukunft unserer Kinder leichtfertig verspielt.

Was wird kommen? Fremde Mächte formen uns jetzt ganz gezielt.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Heinz-Walter_Hoettergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Mail von Celine Rosenkind



Die kleine Mail ist ein wahre Liebesgeschichte erlebt von der Autorin Celine Rosenkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Ich-Paradoxon von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
Alkoholverbot von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
Die vierte Zugabe von Rainer Tiemann (Zauberhafte Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen