Günter Weschke

Nur Natur

Nur Natur

Wenn sich morgens, Feen gleich, leichte Nebel heben, wenn sie über Felder, Wiesen, Wälder, Seen, lerchengleich ins Blau entschweben.
Zurück bleibt Tau der Blüten tränkt, wie Kinderaugen, rein und klar,
das ist Natur. die alles schenkt, wir Menschen sagen -wunderbar-.

Der Himmel färbt sich leicht in Pink, wir sehen Wattewölkchen gleiten, wie Schiffchen ziehen sie dahin, in guten wie in schlechten Zeiten.
Der Wald erwacht zu dieser Zeit, ein leichter Wind bewegt sein Laub,
es raschelt leis, ein Reh erscheint, hebt prüfend seine Nase, Vorsicht ist hier stets geboten, dann äst es, immer wieder sichernd, das ihm kein Jäger kommt zu nah.
Der Wald schläft nie, ist immer wach, muss auf seine Bäume achten, in der Nacht da kommen sie, um Baum für Baum zu schlachten. Teures Holz für billig Geld, der Mammon der regiert uns wieder, alles wird zu Geld gemacht, wir wachen nicht, wir sind nur die
PAPIER TIGER.
Wir Verkaufen, Verleihen und Verschenken, die Nachkommen werden einmal an uns denken. Natur muss man Pflegen, sie umhegen, denn sie braucht viel Zeit, ein Baum brauch etwa siebzig Jahre, ehe er “schlachtreif” ist. Eine kostbare Zeit die bis dahin vergeht, in der er gehegt und gepflegt werden muss.
Nicht nur die Wälder, Wiesen und Felder, brauchen die Sonne um glücklich zu sein, wir sollten Wissen, wenn uns Blumen grüßen, freut sich das Herz und die Seele ist rein.
Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen sie, wir würden schäbig zu Grunde gehen, würde es sie nicht mehr geben, gäbe es nie mehr ein Leben, es wäre viel Schlimmer als PANDEMIE.




 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Leben zwischen zwei Welten von Helga Eberle



Vom Schwarzwald nach New York
Ein Zeitdokument, Romantik und eine Geschichte starker Frauen.

Das Leben der Schwestern Hanna und Anna
Ehrlich, spannend und berührend.
Das Schicksal von Hanna und Anna nimmt durch den Krieg und danach seinen Lauf. Oberkirch, Offenburg, Rottweil, Freiburg und New-York ist der vorgezeichnete Weg von Hanna.
Der biografische Roman ist nicht nur ein Zeitdokument, sondern er greift auch die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs auf und stellt das Werk somit in einen allgemeingeschichtlichen Kontext.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Umwelt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Tag im Paradies von Günter Weschke (Beobachtungen am Strand)
Ungarische Zähne Rhapsodie von Norbert Wittke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen