Egbert Schmitt

... die Verstummung der Frau, oder das Schweigen der Männer ?_Tag 5

 

 

Eine wahrhaft-subversiveTextreihe:

Sechs Tage sollst du schreiben, 
am siebten Tage sollst du ruh‘n.


Eine sechsteilige omnipräsente 
Donnerstags“-Reihe“ für’s Internet,
dass keinen Sonn- und Feiertag 
in seiner Zeitstruktur kennt.



Kurze Nachschau 4:

Erst mit der Sesshaft-Werdung, 
entstehen „Clans von Männern“, 
die Privatbesitz und Eigentum 
überproportional ansammelten. 


Teilweise Ersatzhandlungen:
wo „die Jagd“ verherrlicht wurde, 
unter „zu-Hilfe“ von bestehenden 
und neuen Göttern. 

Sich so Vorräte anschafften und 
handelbare Dinge anhäuften. 


Männer wollten nun:
verstärkt Söhne, an die Sie
erreichten Privatbesitz“, den es
in dieser Form lange nicht gab, 
langfristig weitergeben konnten.



Donnerstag 5:


So entstanden: 
reicherer & ärmere Familien. 

Viele Frauen freiwillig: 
in die Gebärrolle schlüpften, 
um die männliche Linie und 
ihren Wohlstand“ zu erhalten …


Selbst wenn: 
diese Männer“ jetzt mehrere 
Frauen hatten, um die Erbfolge 
schneller zu generieren …
 

Der ursprüngliche Einfluss: 
der „Frauen in der Gesellschaft“ 
zunehmend schwand. 


Mit der Auswirkung, dass: 
Sie nun sexuell kontrollierbarer 
wurden und eine männlich-reiche 
Elite heranzogen.

Alte Bräuche & Überlieferungen: 
sprichwörtlich über den Haufen warfen. 
Nur „patriarchale Interessen“ verfolgten. 


Begüterte Männer:
eigene Götter erschufen, 
um „auf sich“ herrschaftsgleich 
davon abzuleiten, „als Teil“ 
eines göttlichen Plans. 

Oftmals eben „der Beginn“ 
einer Staatsreligion, die rein 
auf Sie“ – zugeschnitten war.


Die spätere: 
rk.-Altmänner-Kirche hat (dies)-
vererben“ rigoros unterbunden, 
in dem Sie „ein Zölibat“ einführte … 

Wo erwirtschaftetes Erbgut
bewusst gesteuert“, sich der 
Staats-Kirche übereignete.


Andere Religionsdenker:
die versuchten“ beim Verteilen 
des Theologie-Macht-Kuchens 
ein interpretierbares Teilstück 
abzubekommen …

Wurden mit einem Bann belegt, 
langzeitlich rigoros verfolgt bzw. 
gnadenlos eliminiert. Regelrecht 
gezwungen „zum“ um- aussiedeln.


(z.B.) in die neuen Länder: 
der unbegrenzten Einwander-
Möglichkeiten. 

Dort bot sich allen noch so: 
abwegigen“ Glaubens-Denkern 
des zerstrittenen Europas, ein 
Zufluchts-Refugium, um sich 
getreu-biblisch auszuleben.


Von Alt-Staatswegen kalkuliert: 
um so „verarmte“ Landbevölkerungen, 
oder kurzerhand ihre „Schwerverbrecher“ 
und „Rassisten“ kurzzeitig los zu werden …

Dort angekommen, deren angestammte 
indigenen Ureinwohner „gottgewollt“ 
mit Brief & Siegel zu vertreiben. 

Ihr Neu-Staats-Dasein mit ihren alten
Verfassungsrecht-Bibeln manifestierten.


So wie eben: 
Spanier und Portugiesen dies bereits 
weit vorher „mit Gottes Hilfe“ …

Gänzlich Südamerika mit Krankheiten 
dezimierten, bzw. gezielt ausplünderten.
Alles das“ sich bis heute fatal darlegt.


Viele US-Bundes-Staaten: 
noch immer“ meinen, dass 
jedem Land-Bewohner zusteht …

Sich mit Schusswaffen „auf Vorrat“ 
freiheitlich einzudecken um sich 
theoretisch „zu verteidigen“.

Dies eigentlich ein historisches 
gewachsenes „Armuts“zeugnis ist …


Zumal nur“ das:
US-Militär der alleinige Arbeitgeber ist, 
der jungen Menschen „ohne Studium
einen Ausbildungsplatz zuweist.

Zeigt den „rein-finanziellen Zielen“ 
unterworfen Lobby-Denk-Strukturen 
einer Wirtschaftsmacht auf, die sich 
Ihre fernen Gegner „heranzüchtet“ 
um militärisch zu prosperieren.

In Rohstoff-Ländern militärisch
investiert“, als Welt-Polizei.


Die Mehrheit der Wahlberechtigten:
dann „völlig konsterniert“ sind, wenn
urplötzlich in Finanz-Metropolen 
fundamentalistische Terroristen“
Sie „auf ihrem Terrain“ heimsuchen.


Hat aber im Nachhinein: 
in Idaho, Wyoming bzw. Oregon 
keinen“ tendiert, „warum“ im 
fernen New York (3000 km
Jets in Bürotürme stürzen.


Das ist die selbige Entfernung:
wie - von Paris nach Moskau -, 
die auch fünf unterschiedliche 
geprägte Länder trennt, ohne 
viel gemeinsames Miteinander.

Historisch zusammengewürfelt,
schon weit vor „Amerika-First
staatenlos und „uneins“ waren.

 

unter-Einander sich die: 
ethnischen Einwanderer“ nur 
über ihre Freikirchen und dem 
Militär-Patriotismus finden. 


Folglich auch gerade: 
strukturschwache US-Bundes-
Staaten „bewusst nicht“ als voll-
wertige Wahl-Stimmen zählen …

Hier „Deligierte“ dies bestimmen.

Nicht der „einfache US-Bürger“ 
ein bereits vorgegebene Wahl-Ziel 
hinlänglich verfälschen könnte.

 

Herleitend in Deutschland so:
als wenn in „das Volk sind Wir
Radikal-Enklaven, nur jede 
dritte Blödbirnen-Stimme von 
der D-Wahl abgezogen wird.

Im eigentliche Zwei-Parteien 
US-Land „ab & an“ manche 
Ethno-Gruppierungen“ zu 
Wort kommen dürfen …

(Obama): 
Schwarze & Latinos)
(Trump): 

Radikale & WhatsApp-User


Vorausgesetzt dass:
Gott-Schütze-Amerika“ 
und deren „arm & reich“ 
Grundbausteine, nicht mit 
dem Patriotismuskollidieren.
 

Tatsächlich erklärt gegenwärtig:
(noch) in US-staatliche Schulen, 
eine Entstehung des Universums 
mit der gängigen Evolutions-
Theorie … 

Sehr zur allgemeinen Verärgerung 
vieler „konservativer Frei-Christen“ 
aus bibel„treuen“ Bundes-Staaten.

Bekanntermaßen ist Darwins 
Evolutionstheorie nicht nur in 
den USA ein umstrittenes 
politisches Thema.


Private Mittelstands-Schulen: 
meist weitaus besser, als gängige 
High-Schools, suchen nach Lösungen,
wie Frei-Kirchen, die „Finanz-Zielen“ 
unterworfeln sind.


In den meisten: 
rk & ev-Kirchen oder Schulen,
die nicht „wie bei UNS“ staatlich 
abgesichert, ist „die Tendenz“: …

Wer zahlt, hört dass, was ER 
hören will
! - Das Fake-Web 
gab es schon „analog“ vorher.

Wahrhaftig glauben“ fast 60
der US-Amerikaner nicht an 
die Evolution
, - die von Darwin.

In Deutschland sind bereits 20%.

Wenn‘s so gesehen „gottgewollt“ sei,
sich „die Erde untertan“ zu gestalten …

Es somit eine verbriefte & verifizierte
Rechtfertigung für maßloses Dasein ist.
(
siehe Teil 3. Bericht: Hardland-Institut.)

Schlichtweg ein „göttlicherFreibrief .
Gewissen-Ablasshandel der Moderne.


Denn die USA sind eine: 
tiefreligiöse, christlich geprägte Nation.
In keinem Land wird die Religionsfreiheit 
so sehr beachtet und geschützt.

Wirken im Umgang „miteinander“ 
innerhalb des Alltags zuvorkommend, 
als auchextrem gastfreundlich 
in jeder US-Lebenslage.

Im Wahlkampf kommt kein Präsident-
Kandidat darum herum, „um die Gunst“ 
der frommen Christen zu buhlen.

Dies ist mit ein Grund weshalb 
selbst Sekten“ jahrzehntelang als 
seriöse Glaubensgemeinschaften 
betrachtet wurden …


Dieser freikirchliche Geist: 
ist heute sehr stark in der 
amerikanischen Gesellschaft 
verankert. 

Schätzungen derzeit:
über 1.700 Megakirchen mit 
über 20 Millionen Neu-Mitgliedern.
Gottesdienste mit 40.000 Aktiven.

Mit konservativer Grundhaltung,
die prüde Einstellung in sexuellen 
Fragen, Waffenfetisch und Ablehnung 
der Evolutionstheorie“ sind eben 
hier nur ein paar Beispiele.

 

Verfechter wiederum sind
Macht-Männer“, die Ihre betriebs-
wirtschaftlichen Geschäftsfelder
neu
generierten um „mit Kirchen-Juristen“ 
gezielt „gemeinsame Sache“ machen.

Neue Schlüsselpositionensuchen:
um mehr Einfluss auf Gesellschaft
und Finanz-Verteilung zu erlangen.

 

Deren Anhänger sind:
gut organisiert, in religiös-rechten
Gruppierungen, die im amerikanischen
Evangelikalismus, sowohl im Islam
(Harun Yahya) oder bei orthodoxen
Juden sich betätigen.

In einer Mischung aus Religionslehre
und Pseudowissenschaft agieren.


Denn das Leben: 
auf der Erde, mit-eingeschlossen 
der Mensch“, ist ihrer Ansicht nach, 
das Ergebnis eines intelligenten 
Schöpfungsakts, des sogenannten 
Intelligent Design“. - Punktum.

Genau-da spalten:
sich weiterhin die „Geister“,
die Sie „bewusst“ zitierten.


 

Vorschau 6:

Für US-Kreationisten ist diese:
biblische“ Schöpfungsgeschichte 
nicht nur eine rein‘ religiöse geprägte
Angelegenheit, sondern „die Basis“ 
ihrer biologischen Weltsicht.

Glaube & Wissen derselben Wurzel'n.

Der Mensch sucht Antwort auf die Frage
aller Fragen: Warum? - Etwas „zu Glauben
oder zu wissen, gibt beides „an Gewissheit“.

Und ist das „erreichte Ergebnis“ einer
besonderen Fähigkeit des Menschen.

Er hat nämlich gelernt:
sich aus unvollständigen Informationen 
ein einigermaßen zutreffendes Bild
seiner umgebenden Welt zu machen.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Egbert Schmitt).
Der Beitrag wurde von Egbert Schmitt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.06.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Egbert Schmitt als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Mittagsläuten von Maike Opaska



Weil ich das Verschwenderische des Lebens begriffen habe, die Extreme erkannte und über den Weg von einem zum anderen nachzudenken anfing, weil ich verstand wie elend es ist, wußte ich auch, wie schön es ist und weil ich erkannte, wie ernst es auch ist wußte ich auch wie fröhlich es ist.

Und weil ich begriff wie lang und wie kurz der Weg zwischen beiden ist, nahm ich ihn auch wahr und so ist mir heute jeder Schritt es wert eingehalten zu werden, weil hinter jedem Ereignis sich ein anderes verbirgt und sichtbar wird.

Und deshalb schrieb ich diesen Gedichtband.

Wen Du auf deinem Weg bist, dann kann dir dieses Buch ein treuer Begleiter sein!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Egbert Schmitt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frühjahr 68 ! ... Gescheitert oder Erfolgreich ? von Egbert Schmitt (Gesellschaftskritisches)
Die Couch von Klaus-D. Heid (Absurd)
Der Hutmacher von Dieter Fetzer (Märchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen