Heinz-Walter Hoetter

Begegnung im kleinen Cafe mit einem alten Mann

 

 

 

Er kehrte nach langer Zeit zurück

in die Stadt, wo er einst seine Liebe

fand und sein großes Glück.

Das Leben hat ihn gezeichnet und ist

nicht spurlos an ihm vorbei gegangen.
 
Jetzt ist
sein Herz müde, verbraucht und so leer.

Leider verstehen diesen alten Mann die Jungen nicht mehr.

Er geht langsam hinüber in das kleine Cafe.

Es ist
noch da. Dann setzt er sich still auf eine Bank.

Ein vergilbtes Bild hält er in seiner zitternden Hand

und schaute es lange wehmütig und traurig an.

Das junge Mädchen auf dem Foto war einmal

seine große Liebe gewesen. Damals, da machte sie ihn

vor Leidenschaft ganz krank.

Sie saßen einst hier in diesem kleinen Cafe glücklich zu zweit.

Doch das ist lange her, liegt zurück schon sehr weit.

Ja, vorbei ist diese Zeit, sie kommt nicht mehr zurück.

Der alte Mann weint jetzt und denkt in

seinen Erinnerungen an sein einstiges Glück.

Etwas später verlässt er das kleine Cafe und geht

hinaus ins Abendrot. Seine Schritte sind schwer, denn

er weiß, seine frühe Jungendliebe ist schon lange tot.

Es geht alles einmal vorbei, auch die Wehmut in seinem

Herz. Doch sei es auch noch so schwer, ein Zurück gibt es

nicht mehr.

 

Ich sprach mit diesem alten Mann, konnte ihn gut verstehen.

Aber seit dem habe ich ihn nie wieder gesehen.

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Heinz-Walter_Hoettergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Fluch des Inkagoldes von Peter Splitt



DER FLUCH DES INKAGOLDES…
…führt Sie über eine mysteriöse Transatlantik-Kreuzfahrt direkt an authentisch,- archäologische Ausgrabungstätte in Peru. Verfolgen Sie die aufregende Suche von Roger Peters und seinen Freunden nach den Schätzen der Inkas.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die kleine Flamme von Heinz-Walter Hoetter (Weisheiten)
Und was ist eigentlich aus vergewaltigten Töchtern geworden? von Carrie Winter (Trauriges / Verzweiflung)
Pilgertour IX. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen