Thomas-Otto Heiden

Alles nur Makulatur





Alles nur Makulatur  




Sie grinsen dir und mir stets ins Gesicht,  
so merkt man´s nicht,  
wenn kurz darauf das Messer sticht.  
Und hat es dann gestochen,  
ist´s kurz darauf auch schon zu spät.  
Aus Liebe wurde Hass gesät.  

Sie sagen,  
"Komm ich helf dir alter Mann."  
Ich bring dich sicher rüber,  
auf die andere Straßenseite.  
Was jedoch er dir verschwieg,  
das er von nun an,  
deinen Geldbeutel bei sich trägt.  

So stehst du still,  
der Mund, die Augen,  
sie sind weit offen.  

Das Angebot im Supermarkt,  
es stellt sich raus,  
war viel zu schnell gekauft.  
Zu Hause freudig ausgepackt,   
kam aus gleich großer Packung,    
nur noch die Hälfte raus.   

Am Abend kommst du müde,  
von deiner Arbeit Heim.  
Da fährst vorbei an deiner Tanke,  
der Sprit fürs Auto kostet nicht die Welt.  
Am nächsten Morgen willst tanken,  
so hast du es dir vorgestellt.  
Doch an der Tanke angekommen,  
machst nen Salto Rückwertz du.  
Der Sprit der kostet heute doppelt mehr,  
als noch am Abend zuvor.  

Im Fernsehen kommt ein toller Film,  
du freust dich, willst ihn sehen.  
Doch alles was du siehst sodann,  
ist Werbung ohne ENDE,  
alle fünfzehn Minuten.  
Das ärgert dich du schaltest ab.  

Dein Telefonvertrag, er kost dich,  
doch viel, zu viel.  
So denkst du jedenfalls.  
Der Preis ist heuer viel zu hoch.  
Das soll sich ändern ab sofort.  
So gehst du in den Laden rein.  
Willst sofort alles kündigen,
oder zumindest weniger zahlen.  

Im neuen Laden,  
gleich nebenan,
da bietet man ihn zur Hälfte an.  
Ne Stunde später, dein Kopf ist völlig leer,  
verlassen hast du, den neuen Laden,  
doch mit nem neuen Laptop unterm Arm,  
und noch einmal die Hälfte oben drauf,  
vom alten Preis.  

Der Wetterdienst,  
er kündigt Sonne an.  
Du fährst hinaus ins Grüne an den See,  
und als du in die Fluten springst,  
fällt mit einem Mal,  
Regen kalt wie Schnee.  

Was und Wem,  
kann man heut noch Glauben schenken.  
Wer hält sich strickt an das Gebot?  
Das jeder kennen sollte.  

Ich weiß es nicht!  
Oh Herrgott Bitte – Bitte!  
Helf uns in unserer Not.  




Thomas-Otto Heiden  

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • just-no-nameoutlook.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Thomas-Otto Heiden

  Thomas-Otto Heiden als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Alltagsrosen von Christa Siegl



Die Autorin entführt den Leser in ihre gereimte Geschichtenwelt einerseits mit Ironie die schmunzeln läßt, anderseits regen lebensnahe Themen zum Nachdenken an. Die Gedichte muntern auf und zaubern ein Lächeln aufs Gesicht und in das Herz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ernüchterung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

An der Kasse von Thomas-Otto Heiden (Sonstige)
Egoisten von Norbert Wittke (Ernüchterung)
Manitoba - Erster Teil Winnipeg von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen